Zur Seitenansicht
 
Titelaufnahme
Titel
Brief von Philipp Melanchthon an Ulrich v. Mordeisen.
VerfasserMelanchthon, Philipp In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Philipp Melanchthon ; Eber, Paul In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Paul Eber
Adressat(en)Mordeisen, Ulrich von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ulrich von Mordeisen
Genannte Person(en)August, Sachsen, Kurfürst In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Sachsen Kurfürst August ; Einsiedel, Heinrich Hildebrand von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Heinrich Hildebrand von Einsiedel ; Ottheinrich, Pfalz, Kurfürst In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Pfalz Kurfürst Ottheinrich ; Christoph, Württemberg, Herzog In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Württemberg Herzog Christoph ; Johann Friedrich II., Sachsen, Herzog In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Sachsen Herzog Johann Friedrich II. ; Johann Wilhelm, Sachsen-Weimar, Herzog In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Sachsen-Weimar Herzog Johann Wilhelm ; Melanchthon, Katharina In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Katharina Melanchthon
Ort / DatumWorms, 15.11.1557
Umfang / Format2 Bl. : enth. Am Ende des Briefes eigenhändiger Gruß von Paul Eber.
SpracheLatein
Anmerkung
Abschrift des Briefs vermutlich in Vorbereitung der Edition J. A. Niemeyers unter AFSt/H B 66 : 10d.
Signatur AFSt/H B 66 : 4
Besitzende EinrichtungFranckesche Stiftungen <Halle, Saale> / Archiv
SachschlagwörterReligionsgespräch ; Erbschaft
Geografische SchlagwörterDänemark ; Worms
Literatur
Niemeyer, Johann Anton: Examen publicum in Paedagogio regio [...] exhibetur Philippi Melanchthonis epistularum adhunc nondum editarum pentas. Halle 1761, S. 16-18. (FS.9.3.125)
Corpus Reformatorum 9, S. 373f. Nr. 6401.
Melanchthons Briefwechsel. Kritische und kommentierte Gesamtausgabe. Im Auftrag der Heidelberger Akademie der Wissenschaften herausgegeben von Heinz Scheible. Band 8. Regesten 8072-9301 (1557-1560). Stuttgart-Bad Cannstatt 1995, S. 155, Nr. 8428.
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-74198 Persistent Identifier (URN)
Zusammenfassung

Melanchthon begrüßt die Rückkehr des Kurfürsten [August] von Sachsen [aus Dänemark]. Er weiß noch nichts über eine Fortsetzung des Religionsgesprächs. Über dessen Verlauf berichtet [Heinrich d. J.] v. Einsiedel. Melanchthon äußert sich nicht über dien Abzug der [Weimarer Theologen von den Religionsgesprächen]. Er warnte [den Kurfürsten Ottheinrich] von der Pfalz und [Herzog Christoph] von Württemberg vor einer Beschwerde an die [Herzöge Johann Friedrich und Johann Wilhelm von Sachsen]. Melanchthon wird zurückkehren, um den Nachlass [seiner Frau Katharina] zu verteilen. Wenn es der [kursächsische Hof] erlaubt, wird er anderswo diesen Verleumdern antworten. Unter den zurückgebliebenen Kollegen herrscht Eintracht.

Links
Download Brief von Philipp Melanchthon an Ulrich v Mordeisen [0,74 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)
Klassifikation