Detry, Peter Friedrich



NameDetry, Peter Friedrich
Lebensdatengeb. 5. Februar 1685, gest. 15. Juli 1750
Geschlechtmännlich
GeburtsortFrankfurt am Main
SterbeortRinteln
Biografische Information1694 an der Hohen Landesschule in Hanau immatrikuliert. Am 7.1.1706 an der Universität Duisburg und 1707 an der Universität Bremen immatrikuliert. 1710 Frühprediger an der St. Martinikirche in Bremen. Am 30.5.1712 ordiniert. 1713 Pfarrer an der St. Stephanikirche in Bremen. Wandte sich 1713 in einer Predigt gegen die reformierte Kirche, wurde daraufhin vom Geistlichen Ministerium zur Rechenschaft gezogen. 1715 vom Senat wegen erneuter Irrlehren abgesetzt. 1716 Abteiprediger in Herford, 1717 durch Christian Anton Römeling in einen Schriftkrieg mit Friedrich Adolph Lampe verwickelt, 1729 erneut amtsentsetzt.
LiteraturDie Matrikel der Hohenschule und des Pädagogiums zu Herborn / hrsg. von Hans Sommer und Gottfried Zedler, Wiesbaden 1908, S. 1349. ; Bauks, Friedrich Wilhelm: Die evangelischen Pfarrer in Westfalen von der Reformationszeit bis 1945. Bielefeld 1980 (Beiträge zur westfälischen Kirchengeschichte, Bd. 4), S. 94. ; Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico... / von Johann Christoph Adelung und vom Buchstaben K fortgesetzt von Heinrich Wilhelm Rotermund, Bd. 2, Leipzig 1784-, Sp. 680f. ; Goebel, Max: Geschichte des christlichen Lebens in der rheinisch - westfälischen evangelischen Kirche, Koblenz 1862, S. 421ff. ; Ritschl, Albrecht: Geschichte des Pietismus. Bd. 1. Der Pietismus in der refomierten Kirche. Bonn 1880, S.445ff. ; Geschichte des Pietismus / im Auftrag der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus, hrsg. von Martin Brecht, Bd. 2, Göttingen 1993-1995, S. 375f.
GND103145486