Dietz, Johann Hektor



NameDietz, Johann Hektor
Birth-and-Death Datesborn 1704, died 27. September 1780
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthDortelweil
Place of DeathFrankfurt am Main
Profession or OccupationPfarrer ; Hofprediger
Biographical InformationVater: Johann Konrad Diez. Mutter: Rebecca Diez. Besuch der Schule und des Gymnasiums in Frankfurt/Main. Am 29.5.1721 an der Universität Gießen immatrikuliert. 1724 Hausgenosse von Oberkirchenrat Johann Christoph Bielefeld in Gießen, 1727 Magister. 1728 Examen in Frankfurt am Main. 1 Jahr Hilfsprediger am Armen- und Waisenhaus und an der Garnisonskirche in Frankfurt am Main. Krankheit und Erholungsreise. 1730 von Johann Jakob Rambach in Halle aufgenommen. 1732 Freiprediger an der Hofkirche in Darmstadt. 1735 2. Stadtprediger, 1743 2. Hofprediger, 1755 1. Hofprediger, 1757 Superintendent in Darmstadt. Wurde sittlicher Vergehen beschuldigt. 1763 freiwillig aus dem Amt ausgeschieden. Dann Kirchenrat in Jena. Förderer des Institutum Judaicum et Muhammedicum.
LiteratureDiehl, Wilhelm: Hassia sacra, Hess. Pfarrer- und Schulmeisterbuch Bd. 2, Freiburg, Darmstadt 1921 - 1951. [UBL Hist. 107 ca 1 - 11 / UBH Nr 1688], S. 61ff.
GND140102329