Foertsch, Michael



NameFoertsch, Michael
Lebensdatengeb. 24. Juli 1654, gest. 24. April 1724
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortWertheim
SterbeortJena
Beruf oder BeschäftigungPfarrer ; Professor ; Abt ; 815i|Theologe
Biografische InformationBesuch des Gymnasiums in Durlach. 1672 Theologiestudium an der Universität Straßburg, am 5.11.1677 an der Universität Jena und am 5.11.1679 an der Universität Helmstedt immatrikuliert. 1681 Hofprediger in Durlach. Am 7.10.1682 in an der Universität Gießen immatrikuliert. 1683 Professor am Gymnasium Illustre, später auch Kirchenrat, 1686 Doktor der Theologie in Gießen. 1695 Professor für Theologie und Superintendent am Stift in Tübingen. 1703 Abt im Kloster in Lorch. 1705 Professor für Theologie und Generalsuperintendent in Jena. 1720 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Jena.
LiteraturActa historico-ecclesiastica oder gesammelte Nachrichten von den neuesten Kirchen-Geschichten, Bd. 4, Weimar 1740, S. 641. ; Günther, Johannes: Lebensskizzen der Professoren der Universität Jena 1558-1958, Jena 1958, S. 22f. ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 2, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 653f. ; Neue Deutsche Biographie / hrsg. von der Historischen Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 5, Nachdr. d. Ausg. Berlin 1971-, S. 282. ; Albrecht, Erdmann Hannibal: Sächsische evangelisch-lutherische Kirchen- und Predigergeschichte von ihrem Ursprunge an bis auf gegenwärtige Zeiten, Bd. 1, Leipzig 1799-1802, S. 489. ; Geschichte des Pietismus / im Auftrag der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus, hrsg. von Martin Brecht, Bd. 2, Göttingen 1993-1995, S. 229f.
GND117519294