Grundig, Christoph Gottlob



NameGrundig, Christoph Gottlob
Birth-and-Death Datesborn 5. September 1707, died 9. August 1780
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthDorfhain
Place of DeathFreiberg
Profession or OccupationPfarrer
Biographical InformationBesuch der Kreuzschule in Dresden und 1723 des Gymnasiums in Freiberg in Sachsen. Am 3.5.1728 an der Universität Leipzig immatrikuliert, 1730 Baccalaureus, 1731 Magister. Informator im Hause des Geheimrats Gottlieb Hieronymus von Leipziger in Dresden. 1737 Pfarrer in Hermannsdorf bei Annaberg. 1749 Pfarrer in Schneeberg im Erzgebirge, zugleich Inspektor der Schulen und 1. Adjunkt der Diözese in Zwickau. 1758 Superintendent in Glauchau und Konsistorialassessor. 1759 Superintendent in Freiberg.
LiteratureGrünberg, Reinhold: Sächsisches Pfarrerbuch. Die Parochien und Pfarrer der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen 1539-1939. Bd. 1. Freiberg 1939-40, S. 274. ; Dietmann, Karl Gottlob: Die gesamte der ungeänderten Augsp. Confession zugethane Priesterschaftin dem Churfürstenthum Sachsen, Bd. 3, Dresden u. Leipzig 1752-1763, S. 1376ff. ; Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico... / von Johann Christoph Adelung und vom Buchstaben K fortgesetzt von Heinrich Wilhelm Rotermund, Bd. 2, Leipzig 1784-, Sp. 1637. ; Kreyssig, August Hermann: Afraner-Album. Verzeichnis sämmtlicher Schüler der Königlichen Landesschule zu Meißen von 1543-1875, Meißen 1876, Nachtrag I-II, Crimitschau 1893-1900, S. 254.
GND109027256