Hollenhagen, Ferdinand



NameHollenhagen, Ferdinand
Lebensdatengest. 1714
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
Biografische Information1696 Studium an der Universität Königsberg. Juni 1697 Immatrikulation an der Universität in Halle, 1701 Magister. 1702 in Nürnberg. 1703 in Mitau, 1707 dort ordiniert. 1707 Pfarrer in Sannaxt und Pixtern im Kurland. 1711 Propst in Selburg. 1712 Bauskescher Propst und Pfarrer. 1712 nach Annenburg und Sullgalln.
LiteraturMatrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 233. ; Kallmeyer, Theodor ; G., Otto: Die evangelischen Kirchen und Prediger Kurlands, Riga 1910, S. 431.
GND121190862