Knebel, Georg Burkhard



NameKnebel, Georg Burkhard
Birth-and-Death Datesborn 1640, died 15. April 1711
Gendermale
Place of BirthSchorndorf/Württemberg
Biographical InformationAm 23.04.1655 an der Universität Tübingen immatrikuliert, am 20.08.1656 Baccalaureus, am 11.08.1658 Magister. Repetent im Stift Tübingen. 1663 Diakon in Urach. 1668 2. Diakon, 1676 1. Diakon in Tübingen. 1678 Dekan in Böblingen. 1682-1699 Superintendent und Stadtpfarrer in Göppingen, zugleich 1696-1699 Abt der Klosterschule in Hirsau. Seit 1699 Generalsuperintendent von Maulbronn. Am 26.10.1703 Prälat und Abt an der Klosterschule in Maulbronn. Pietistengegner.
LiteratureLang, Gustav: Geschichte der württembergischen Klosterschulen von ihrer Stiftung bis zu ihrer und gültigen Verwandlung in Evangelisch-theologischen Seminare. Stuttgart 1938, S. 398. ; Lang, Gustav: Geschichte der württembergischen Klosterschulen von ihrer Stiftung bis zu ihrer und gültigen Verwandlung in Evangelisch-theologischen Seminare. Stuttgart 1938, S. 231.