Lindenborn, Julius Wilhelm Heinrich Karl



NameLindenborn, Julius Wilhelm Heinrich Karl
Birth-and-Death Datesborn 24. January 1835, died 5. December 1869
Gendermale
Place of BirthKleinrechten bei Wetzlar
Place of DeathHalle (Saale)
Biographical InformationSeit Ostern 1856 war Lindenborn zweiter Lehrer an der Rektoratsschule in Altenkirchen (Regionalbezirk Coblenz). Im Jahr 1858 kam er nach Halle: von Ostern 1858 an bis zu seinem Tod war er an der Lateinischen Hauptschule, erst als Hilfslehrer, ab Johannis 1858 als Probekandidat, seit Michaelis 1858 als Kollaborator und seit Michaelis 1869 als Oberlehrer. Michaelis 1858 wurde er noch Erzieher an der Waisenanstalt, Michaelis 1859 Erzieher an der Pensionsanstalt. Wegen Krankheit beurlaubte man ihn von Johannis 1864 bis Ostern 1866. Diese Zeit verbrachte er hauptsächlich in Frankreich und der französischen Schweiz, um dort Heilung zu erlangen und sich im Französischen weiterzubilden. Er starb 1869 an der Tuberkulose.
LiteratureVerzeichnis sämtlicher Lehrer der Lateinischen Hauptschule und des Königlichen Pädagogiums seit Ostern 1833. Verzeichnis der Abiturienten der Lateinischen Hauptschule und des Königlichen Pädagogiums in den Franckeschen Stiftungen zu Halle seit Ostern 1848.., S. 16.