Meyer, Heinrich



NameMeyer, Heinrich
Lebensdatengeb. 16. März 1760, gest. 14. Oktober 1832
Geschlechtmännlich
LandSchweiz
GeburtsortStäfa
SterbeortJena
Beruf oder BeschäftigungMaler
Biografische InformationZeichenunterricht in Stäfa. 1784-1787 in Rom. 1788 Zeichenlehrer in Neapel. Ab 1791 in Weimar. Ab 1795 Professor und ab 1806 Direktor des Weimarer Freien Zeicheninstituts. Raumgestalterische Leitung bei Ausmalungen und Dekorationen im Weimarer Stadtschloss.
LiteraturBrun, Carl: Meyer, Heinrich (Kunstschriftsteller), in: Allgemeine Deutsche Biographie Bd. 21, Leipzig 1885, S. 591-594 ; Lee-Kuhn, Choung-Hi : Meyer, Heinrich, in: Neue Deutsche Biographie Bd. 17, Berlin 1994, S. 347-349. ; Klauß, Jochen: Der 'Kunschtmeyer'. Johann Heinrich Meyer: Freund und Orakel Goethes, Weimar 2001 ; Bothe, Rolf, Haussmann, Ulrich (Hrsg.): Goethes "Bildergalerie". Die Anfänge der Kunstsammlungen zu Weimar, Weimar 2002 ; Rosenbaum, Alexander, Rößler, Johannes ,Tausch, Harald(Hrsg.): Johann Heinrich Meyer. Kunst und Wissen im klassischen Weimar. (Ästhetik um 1800. 9), Göttingen 2013.
GND118733389