Müller, Daniel



NameMüller, Daniel
Lebensdatengeb. 1704, gest. 1772
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortGoula, Brieg
SterbeortConstappel
Beruf oder BeschäftigungPfarrer
Biografische InformationGymnasium in Brieg. Vor 1726 fünf Jahre Student in Gießen. Im Januar 1728 Aufnahme als Informator der Lateinischen Schule des Waisenhauses Halle. 24.4.1728 Immatrikulation an der Universität Halle. 1730 Rückkehr in die Heimat. Mitarbeiter in Toppliwoda. Pfarrer in Podrosch. Seit 1743 Pfarrer in Constappel. Förderer der Dänisch-Halleschen Mission.
LiteraturMatrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 302 ; Grünberg, Reinhold: Sächsisches Pfarrerbuch : Die Parochien und Pfarrer der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen 1539-1939. Bd. 2. Freiberg 1939-40, S. 622.