Müller, Peter



NameMüller, Peter
Lebensdatengest. 1748
Geschlechtmännlich
LandRussland
GeburtsortUgodka
Beruf oder BeschäftigungPädagoge
Biografische InformationBesuch der Schule in Moskau. Am 18.8.1700 Immatrikulation an der Theologischen Fakultät der Universität Halle. Theologiestudium bis 1704. Reisen nach den Niederlanden und Paris. 1707 erneut zum Studium in Halle. Übernahme der Leitung der Ugotskoi Eisenhütte seines Vaters in Moskau. 1731 Lehrer am Pädagogium in Halle. Vorsteher der Gemeinde, einer Zufluchtsstätte pietistischer Abgesandter. Förderer der russischen Bibliothek und des Naturalienkabinettes in Halle. Um 1716 Heirat mit Maria Elisabeth von Schweden.
Verwandtschaftliche BeziehungenMüller, Werner (Vater) ; Müller, Werner (Bruder) ; Eberhard, Anna (Schwester) ; Müller, Maria Elisabeth (Ehefrau)
LiteraturFreyer, Hieronymus: Programmata latino-germanica cum additamento miscellaneorum vario, Halae 1737, S. 794 ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 306 ; Winter, Eduard: Halle als Ausgangspunkt der deutschen Rußlandkunde im 18. Jahrhundert. Berlin 1953, S. 51, 85, 99, 102-105 ; Wotschke, Theodor: Pietismus in Moskau. In: Deutsche Zeitschrift für Polen 18 (1930), S. 53-95, hier S. 87 ; A. H. Franckes Briefe an den Grafen Heinrich XXIV. j.L. Reuß zu Köstritz und seine Gemahlin Eleonore aus den Jahren 1704 bis 1727, hrsg. von Schmidt / Meusel, Leipzig 1905, S. 65f. ; Salomies, Ilomri: Der Hallesche Pietismus in Rußland zur Zeit Peters des Großen, Helsinki 1936, S. 86f. ; Wreech, Curt Friedrich von: Wahrhaffte und umständliche Historie von denen Schwedischen Gefangenen in Rußland und Sibirien. Sorau 1725, S. 109ff.