Oesfeld, Johann Friedrich



NameOesfeld, Johann Friedrich
Lebensdatengeb. 9. April 1709, gest. 28. Februar 1746
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortBrandenburg
SterbeortPotsdam
Biografische InformationVater: Gottfried Oesfeld. Mutter: Maria Oesfeld, geb. Kämmerer. Besuch des Gymnasiums in Brandenburg. Studium an der Universität Jena. 27.04.1727 Immatrikulation an der Universität Halle. Am 18.10.1733 Ordination. 1733 Pfarrer an der Kadettenkorpsgemeinde in Berlin. 1735 4. Diakon an der St. Nicolaikirche in Berlin. 1736-1746 Hof- und Garnisonprediger in Potsdam. Bruder: Gotthelf Oesfeld. Schwester: Grimm <1745>.
LiteraturActa historico-ecclesiastica oder gesammelte Nachrichten von den neuesten Kirchen-Geschichten. Bd. 6. Weimar 1744, S. 314-315 ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 321 ; Fischer, Otto: Evangelisches Pfarrerbuch für die Mark Brandenburg seit der Reformation. Bd. 2.2. Malacrida bis Zythenius. Berlin 1941, S. 612 ; Müller, Johann Christoph ; Küster, Georg Gottfried: Altes und neues Berlin. Bd. 1. Berlin 1737-1769, S. 426 ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 25. Halle, Leipzig 1740, Sp. 772.
GND121773353