Pellionis, Samuel



NamePellionis, Samuel
Lebensdatengeb. 1682, gest. 1726
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortWaagbistritz
SterbeortSchemnitz
Biografische InformationSchulbesuch in Pressburg und Kecskemét. Am 20.04.1705 Immatrikulation an der Universität Halle, Theologiestudium. 04.05.1706-12.09.1708 Freitischler am Waisenhaus in Halle. Am 12.09.1708 zurück in seine Heimat. Rektor in Frauenmarkt (Ungarn), dann Konrektor, später Rektor der evangelischen Schule in Schemnitz. Nach 1711 Heirat mit Anna Michalecz.
Verwandtschaftliche BeziehungenPellionis, Georg (Vater) ; Pellionis, Catharina (Mutter) ; Pellionis, Anna (Ehefrau)
LiteraturMietzschke, Alfred: Heinrich Milde. Ein Beitrag zur Geschichte der Slavistischen Studien in Halle. Leipzig 1941, S. 11, 35, 42, 51 ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 327 ; Roesel, Hubert: Die tschechischen Drucke der Hallenser Pietisten. Würzburg 1961, S. 71-72 ; Cesk¡ biografick¡ archiv a slovensk¡ biografick¡ archív. Microfiche. München 1999, Nr. 463, 332-333.