Pfaff, Christoph Matthäus



NamePfaff, Christoph Matthäus
Lebensdatengeb. 25. Dezember 1686, gest. 19. November 1760
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortStuttgart
SterbeortGießen
Beruf oder BeschäftigungTheologe
Biografische InformationBesuch des Gymnasiums in Stuttgart, Besuch der anatolischen Schule in Tübingen. 1699 Studium an der Universität Tübingen, am 2.8.1699 Baccalaureus, am 6.9.1702 Magister, als herzoglicher Stipendiat Reisen nach Halle, Hamburg und England. 1709 Reiseprediger und Informator des Erbprinzen. 1720 2. Professor der Theologie und Kanzler der Universität Tübingen, Dekan der Tübingischen Kirche. 1724 Pfalzgraf. 1727 Abt des Klosters in Lorch. 1756 Professor der Theologie, Generalsuperintendent und Kanzler der Universität Gießen.
Verwandtschaftliche BeziehungenPfaff, Johann Christoph (Vater) ; Klemm, Johanna (Schwester)
LiteraturActa historico-ecclesiastica oder gesammelte Nachrichten von den neuesten Kirchen-Geschichten, Bd. 1, Weimar 1734-1736, S. 1044, Bd. 17, Weimar 1753, S. 299f ; Moser, Johann Jacob: Beytrag zu einem Lexico der jetzt lebenden Lutherisch- und Reformierten Theologen in und um Teutschland, Züllichau 1740/41, S. 806ff ; Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico... / von Johann Christoph Adelung und vom Buchstaben K fortgesetzt von Heinrich Wilhelm Rotermund, Bd. 5, Leipzig 1784-, Sp. 2153 ; Meusel, Johann Georg: Lexikon der vom Jahr 1750 bis 1800 verstorbenen Teutschen Schriftsteller, Bd. 10, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1802-1816, S. 353. ; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 25, Leipzig 1875-1912, S. 587 ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 27. Halle, Leipzig 1741, Sp. 1198ff ; Wieser, Max: Der sentimentale Mensch ..., Gotha / Stuttgart 1924. [DB 1924 A 4258], S. 109.
GND11859348X