Reitz, Johann Adam Leonhard



NameReitz, Johann Adam Leonhard
Lebensdatengeb. 3. März 1680, gest. 22. September 1753
Geschlechtmännlich
GeburtsortUnterlaimbach
SterbeortMarktbreit
Biografische InformationVater: Justus Reitz. Besuch der Sebaldusschule und und des Egidien-Gymnasiums in Nürnberg. Am 20.08.1698 an der Universität Wittenberg immatrikuliert, am 30.04.1700 Magister der Philosophie in Wittenberg. 1701 Substitut seines Vaters in Marktbreit, 1703 Pfarrer, Assessor des schwarzenbergischen Konsistoriums in Marktbreit, 1752 Amtsjubiläum. Er hielt Kollegs in Wittenberg. Tochter: Franziska Barbara Reitz.
LiteraturAlbum Academiae Vitebergensis. Jüngere Reihe. Teil 2. (1660 - 1710). Bearb. von Fritz Juntke. Hrsg. v. der Historischen Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt. Halle 1966 (Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d. Saale, Bd. 1), S. 276 ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 3, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 2001 ; Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico... / von Johann Christoph Adelung und vom Buchstaben K fortgesetzt von Heinrich Wilhelm Rotermund, Bd. 6, Leipzig 1784-, Sp. 1761 ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 31. Halle, Leipzig 1742, Sp. 410 ; Klarmann, Johann Ludwig: Biographisches Lexikon für das Gebiet des Steigerwaldes, Gerolzhofen 1909. [DB 1931 A 16327], S. 25.