Römeling, Christian Anton



NameRömeling, Christian Anton
Lebensdatengeb. 1675, gest. 1752
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortDiepholz
SterbeortHaarlem
Biografische Information1701-1710 Pfarrer an der Schloss- und Garnisonkirche in Harburg/Hamburg, wegen Enthusiasmus abgesetzt. 1710 in Altona. 1711 aufgrund eines Angriffs auf den Kurfürsten von Hannover inhaftiert. 1711-1712 nach Bremen, 1714 aus Bremen verbannt. 1714-1716 in Leer/Ostfriesland. 1716 nach den Niederlanden und England.
LiteraturBoer, August de: Pietismus in Ostfriesland, Aurich 1938, S. 148ff. ; Die Pastoren der Landeskirchen Hannovers und Schaumburg-Lippes seit der Reformation / hrsg. von Philipp Meyer im Auftrag des Landeskirchenamts Hannover, Bd. 1, Göttingen 1941-1953, S. 395. ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 3, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 2170. ; Ritschl, Albrecht: Geschichte des Pietismus. Bd. 2. Der Pietismus in der lutherischen Kirche des 17. und 18. Jahrhunderts. 1. Abt. Bonn 1884, S. 350. ; Ruprecht,Rudolf: Der Pietismus des 18. Jahrhunderts in den Hannoverschen Stammländern, Göttingen 1919, S. 43ff. ; Bippen, Wilhelm von: Bremische Sectirer des 17. und 18.Jahrhunderts. In: Bremisches Jahrbuch 13(1886), S.120-133.
GND13320409X