Rudrauff, Kilian



NameRudrauff, Kilian
Birth-and-Death Datesborn 17. July 1627, died 15. September 1690
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthSchotten
Place of DeathGießen
Biographical InformationVater: Marcus Rudrauff. Besuch der Lateinschulen in Schotten und Marburg. Philosophie- und Theologiestudium an den Universitäten Marburg und Gießen. 1650 Lehrer am Pädagogium in Gießen, 1651 Magister, 1654 Stipendiatenmajor, 1659 Professor der Ethik an der Universität Gießen, 1661 Professor der Logik und Metaphysik, 1675 ordentlicher Professor der Theologie und Doktor der Theologie, 1670 Pädagogiarch, 1676 im Nebenamt Pfarrer an der Stadtkirche in Gießen, Inspektor des Alsfelder und Grünberger Bezirks, Konsistorialassessor, 1683 Superintendent der hessisch-darmstädtischen Pfarreien des Marburger Distrikts.
LiteratureAllgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 3, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 2289. ; Diehl, Wilhelm: Hassia sacra, Hess. Pfarrer- und Schulmeisterbuch Bd. 2, Freiburg, Darmstadt 1921 - 1951. [UBL Hist. 107 ca 1 - 11 / UBH Nr 1688], S. 49. ; Diehl, Wilhelm: Hassia sacra, Hess. Pfarrer- und Schulmeisterbuch Bd. 2, Freiburg, Darmstadt 1921 - 1951. [UBL Hist. 107 ca 1 - 11 / UBH Nr 1688], S. 75. ; Hassia Sacra / hrsg. von Wilhelm Diehl, Bd. 1, Darmstadt u.a. 1921-, S. 239.
GND116672242