Rüdel, Johann Abraham



NameRüdel, Johann Abraham
Lebensdatengeb. 1700, gest. 1777
Geschlechtmännlich
GeburtsortLichtenberg (Vogtland)
SterbeortHalle (Saale)
Biografische InformationAus Lichtenberg im Vogtland. Am 4.10.1714 als Waisenkind an das Waisenhaus in Halle aufgenommen. Am 29.2.1712 Aufnahme in die Lateinische Schule Halle. Am 16.04.1721 Immatrikulation an der Universität in Halle, Theologiestudium. 1724 Lehrer am von Johannes Mischke gegründeten Waisenhaus in Oberglauchau bei Breslau, 1727 im Zuge der Schließung des Waisenhauses vertrieben. 1732 Tischinspektor am Waisenhaus in Halle, 1771 Amtsaufgabe wegen Altersschwäche.
LiteraturDreyhaupt, Johann Christoph von: Pagus Neletici et Nudzici oder ausfuehriche diplomatisch-historische Beschreibung des ... Saal-Creyses ..., Bd. 2, Halle 1755, S. 157. ; Chronik der Stadt Halle 1750-1835 / hrsg. vom Thüringisch-Sächsischen Geschichtsverein, bearb. von Bernhard Weißenborn, Halle 1933, S. 244. ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 369.
GND1051910587