Schenck, Lorenz Hartmann



NameSchenck, Lorenz Hartmann
Lebensdatengeb. 10. Juni 1670, gest. 1. September 1730
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortOstheim <Rhön>
SterbeortRömhild
Beruf oder BeschäftigungPfarrer
Biografische InformationBesuch der Schule in Eisfeld, 1684-1685 und 1686-1688 Besuch des Gymnasiums in Coburg. Am 21.8.1690 an der Universität Jena immatrikuliert. Am 24.5.1694 in Eisenach ordiniert. 1694 Diakon in Ostheim <Rhön> und zugleich Pfarrer in Völkershausen. 1705 Pfarrer und Adjunkt immediatus in Rodach. 1718 Pfarrer und Superintendent in Römhild. Sohn: Heinrich Christian Schenck.
LiteraturKoch, Eduard Emil: Geschichte des Kirchenlieds und Kirchengesangs der christlichen, insbesondere der deutschen evangelischen Kirche, Bd. 5, Nachdr. d. Ausg. Stuttgart 1866-1877, S. 510f-511 ; Hoefner, Curt: Die Matrikel des Gymnasium Casimirianum Academicum in Coburg 1606-1803, Würzburg 1955-1957, S. 207 ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 252 ; Jauernig, Reinold: Das Eisenacher Ordiniertenbuch. In: Beiträge zur thürinigischen Kirchengeschichte 1 (1929-1931), S. 250 - 355, Gotha o.J., S. 267 ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 34. Halle, Leipzig 1742, Sp. 1222-1223.
GND104286911