Schöllkopf, Johann Jacob



NameSchöllkopf, Johann Jacob
Birth-and-Death Datesborn 20. August 1748, died 17. July 1777
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthKirchheim unter Teck
Place of DeathMadras
Profession or OccupationMissionar
Biographical InformationBesuch der deutschen und lateinischen Schule in Kirchheim sowie des Gymnasium Illustre in Stuttgart. 1767 Aufnahme in das Tübinger Stift. 1772 Hauslehrer in Adelberg und Vikar in Gaisberg. Mitarbeit an einer Übersetzung des Neuen Testaments. Am 08.09.1776 Ordination in Wernigerode. Am 14.06.1777 Ankunft als Missionar in Madras, wo er erkrankte und starb.
Family RelationshipSchöllkopf, Matthäus (Vater) ; Schöllkopf, Anna Catharina (Mutter)
LiteratureMeusel, Johann Georg: Erster Nachtrag zu der Vierten Ausgabe der Gelehrten Teutschlands. Lemgo 1786, S. 582 ; Fenger, Johann Ferdinand: Geschichte der Trankebarschen Mission. Grimma 1845, S. 292 ; Schöllkopf, Wolfgang: "Gott eilet mit dir aus Würt[t]emberg, aber wohin?" Johann Jakob Schöllkopf (1748-1777) als Missionar auf dem Weg nach Indien. In: Peters, Christian, Jürgen Kampmann (Hrg.): Fides et Pietas. Festschrift Martin Brecht zum 70. Geburtstag (= Historia profana et ecclesiastica, Bd. 8). Münster 2003, S. 119-137 ; Gröschl, Jürgen: Missionaries of the Danish-Halle and English-Halle Mission in India 1706-1844. In: Halle and the Beginning of Protestant Christianity in India. Vol. 3. Communication between India and Europe. Hg. von Andreas Gross, Y. Vincent Kumaradoss und Heike Liebau. Halle 2006, S. 1518-1519. ; Liebau, Heike: Die indischen Mitarbeiter der Tranquebarmission (1706-1845): Katecheten, Schulmeister, Übersetzer (= Hallesche Forschungen, 26). Tübingen 2008, S. 68 ; Liebau, Heike: Cultural Encounters in India: The Local Co-workers of Tranquebar Mission, 18th to 19th Centuries. New Delhi 2018, S. 83.
GND1012723666