Spener, Jacob Carl



NameSpener, Jacob Carl
Birth-and-Death Datesborn 21. January 1685, died 12. June 1730
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthFrankfurt am Main
Place of DeathWittenberg
Profession or OccupationTheologe
Biographical InformationHausunterricht, Besuch des Gymnasiums in Gotha und 1698-1701 Besuch des Pädagogiums in Halle. 15.5.1702 Immatrikulation an der Universität Halle, Theologiestudium. 1706 Jura- und Geschichtsstudium an der Universität Helmstedt. 1707 Reise in die Niederlande, nach London und Oxford. 30.8.1707 Immatrikulation an der Universität Leiden. 1710 Professor für Philosophie in Halle. 25.8.1710 Doktor der Rechte in Leiden. 1718 Professor für Lehnrecht in Wittenberg, 1719 Professor der Geschichte in Wittenberg, am 16.9.1719 Adjunkt der philosophischen Fakultät in Wittenberg, 1720 außerordentlicher Konsistorialassessor in Wittenberg. Zuletzt der Melancholie verfallen und amtsuntüchtig.
Family RelationshipSpener, Philipp Jakob (Vater) ; Spener, Susanna (Mutter) ; Spener, Christian Maximilian (Bruder) ; Spener, Ernst Gottfried (Bruder) ; Spener, Philipp Reinhard (Bruder) ; Spener, Wilhelm Ludwig (Bruder) ; Rechenberg, Susanna Catharina (Schwester) ; Birnbaum, Elisabeth Sibylla (Schwester) ; Spener, Johann Bernhard Heinrich (Sohn)
LiteratureAlbum Academiae Vitebergensis. Jüngere Reihe. Teil 3. (1710 - 1812). Bearb. v. Fritz Juntke. Hg. v. der Historischen Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt. Halle 1966 (= Arbeiten aus der Universitäts- Und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d. Saale ; 5), S. 448 ; Schneider, Max: Die Abiturienten des Gymnasiums illustre zu Gotha 1695-1725, Gotha 1913, S. 170 ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 723 ; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 35, Leipzig 1875-1912, S. 101-102 ; Schwieger, Henry: Philipp Jakob Speners Familie und ihre (Gülich-Sieversche) Verzweigung in Hamburg, Hamburg 1911, S. 13 ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 38. Halle, Leipzig 1743, Sp. 1486.
GND115661484