Tschirnhaus, Ehrenfried Walther von



NameTschirnhaus, Ehrenfried Walther von
Birth-and-Death Datesborn 10. April 1651, died 11. October 1708
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthKiesslingswalde
Place of DeathDresden
Biographical InformationHausunterricht, danach Besuch des Gymnasiums in Görlitz. 1668-1675 Studium an der Universität Leiden. Zwischenzeitlich 1672-1673 in holländischen Kriegsdiensten. Reisen nach England, Frankreich, Italien, Sizilien, Malta. 1682 Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften Paris. Lebte überwiegend auf seinem Gut Kieslingswalde. War vielseitig wissenschaftlich und praktisch tätig, unterstützte August Hermann Francke bei der Einrichtung des naturwissenschaftlichen Unterrichts am Waisenhaus Halle. Am 16.11.1682 1. Heirat mit Elisabeth Eleonore von Lest. Am 9.2.1702 2. Heirat mit Elisabeth Sophia von der Schulenburg.
Family RelationshipTschirnhaus, Christoph von (Vater) ; Tschirnhaus, Elisabeth Eleonore von (Mutter) ; Tschirnhaus, Elisabeth Eleonore von (1. Ehefrau) ; Tschirnhaus, Sigismund von (Sohn) ; Tschirnhaus, Elisabeth Sophia von (2. Ehefrau)
LiteratureBoetticher, Walter von: Geschichte des Oberlausitzer Adels und seiner Güter 1635-1815. Bd. 2. Oberlößnitz 1913, S. 1014ff. ; Hinrichs, Carl: Preußentum und Pietismus, der Pietismus in Brandenburg-Preußen als religiös-soziale Reformbewegung, Göttingen 1971, S. 70 ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 1346 ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 40. Halle, Leipzig 1744, Sp. 1381-1384 ; Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. v. der Historischen Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. Bd. 38. Thienemann - Tunicius. Leipzig 1894, S. 722-724.
GND118624369