Westhoven, Rüdiger von



NameWesthoven, Rüdiger von
Lebensdatengeb. 1645, gest. 15. März 1726
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortIserlohn
Biografische InformationAm 09.09.1667 an der Universität Straßburg immatrikuliert, Theologiestudium, am 08.04.1668 Kandidat der Medizin in Straßburg. Um 1705 in Hamm. Anfangs Leibarzt der Fürsten von Braunschweig und Hannover, später am Hof des Bischofs von Münster. Am 18.02.1712 Adelsbrief von Karl VI. deutscher Kaiser. Hatte nach dem Tod des Vaters eine gewisse Zeit dessen Amt versehen, mußte es aber niederlegen, da er gleichzeitig als Arzt praktizierte. 1719 stiftete er eine 2. lutherische Pfarrstelle in Hamm.
Verwandtschaftliche BeziehungenWesthoff, Hermann (Vater) ; Westhoven, Hermann Matthias (Sohn) ; Westhoven, Johann Gottfried Friedrich (Sohn)
LiteraturWotschke, Theodor: August Hermann Franckes rheinische Freunde in ihren Briefen (1701-1724). In: Monatshefte für rheinische Kirchengeschichte 22 (1928), S. 81-92, S. 103-123, S. 151-158, S. 175-186, S. 206-219, S. 236-251, S. 264-278, S. 308-320, S. 343-350, S. 366-373, S. 249. ; Esser, Helmut: Johann Georg Joch. Ein Wegbereiter für der Pietismus in Dortmund. In: Beiträge zur Geschichte Dortmunds in Grafschaft Mark 58 (1962), S. 175-208, S. 199.
GND1132185084