Wöldicke, Markus



NameWöldicke, Markus
Birth-and-Death Datesborn 25. November 1699, died 26. September 1750
Gendermale
Place of BirthSommersted
Place of DeathKopenhagen
Biographical InformationHausunterricht. 1716 Studium an der Universität Kopenhagen, am 19.09.1717 an der Universität Wittenberg immatrikuliert, 1719 Studium an der Universität Jena. 1720 wieder in Kopenhagen. 1722 Alumnus. 1728 Pfarrer an der St. Jakobikirche in Vard im Stift Ripen. 1731 Professor der Theologie in Kopenhagen, 1733 Mitglied des Kollegiums für Klagen gegen Pietisten, 1734 Assessor des Missionskollegiums und der Waisenhausdirektion. Orthodoxer. Bruder: Peter Wöldicke.
LiteratureAlbum Academiae Vitebergensis. Jüngere Reihe. Teil 3. (1710 - 1812). Bearb. v. Fritz Juntke. Hg. v. der Historischen Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt. Halle 1966 (= Arbeiten aus der Universitäts- Und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d. Saale ; 5), S. 515 ; Goetten, Gabriel Wilhelm: Das jetztlebende gelehrte Europa, Bd. 3, Braunschweig u.a. 1735-1740, S. 708ff. ; Moser, Johann Jacob: Beytrag zu einem Lexico der jetzt lebenden Lutherisch- und Reformierten Theologen in und um Teutschland, Züllichau 1740/41, S. 766 ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 2037.