Zeller, Christoph



NameZeller, Christoph
Birth-and-Death Datesborn 5. January 1650, died 25. August 1727
Gendermale
Place of BirthMünklingen
Place of DeathStuttgart
Biographical Information1658 Besuch der Lateinschule in Vaihingen und 1664 der Klosterschule in Hirsau, 1666 Besuch der Klosterschule in Bebenhausen. Am 18.03.1667 an der Universität Tübingen immatrikuliert, am 21.08.1667 Baccalaureus, 1669 Stipendiat, am 13.03.1671 Magister der Philosophie. 1673 für kurze Zeit Diakon in Tübingen. 1676-1679 Bildungsreise durch Deutschland und die Niederlande, längere Zeit in Jena, Wittenberg und Hamburg, am 26.10.1676 an der Universität Jena und am 12.06.1677 an der Universität Wittenberg immatrikuliert. 1680-1701 Oberklosterpäzeptor und Pfarrer in Maulbronn. 1701 Dekan und Pfarrer in Calw. 1707 Kirchenrat und Hofprediger in Stuttgart, 1711-1713 Stiftsprediger in Stuttgart und Abt in Herrenalb. 1713 Abt in Lorch. 1. Rat im Konsistorium in Stuttgart und Assessor des größeren Landschaftsausschusses.
LiteratureAlbum Academiae Vitebergensis. Jüngere Reihe. Teil 2. (1660 - 1710). Bearb. von Fritz Juntke. Hrsg. v. der Historischen Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt. Halle 1966 (Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d. Saale, Bd. 1), S. 383. ; Georgii-Georgenau, Eberhard von: Biographisch genealogische Blätter aus und über Schwaben, Stuttgart 1879, S. 1125. ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 2175. ; Zeller, Felix: Stammbaum und Chronik der Familie Zeller aus Martinszell in Bayern von 1500 - 1900. Prag 1904. [DB 1926 A 10108], S. 161ff.
GND121737365