Zur Seitenansicht
 
Titelaufnahme
Titel
Reisetagebuch von Gotthilf August Francke.
Überlieferter Titel
Diarium auf der Reise nach Berlin 1727
VerfasserFrancke, Gotthilf August In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Gotthilf August Francke
Genannte Person(en)Francke, Johanna Henriette In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johanna Henriette Francke ; Juncker, Johann In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Juncker ; Adler, Georg Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Georg Christian Adler ; Francke, August Hermann In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach August Hermann Francke ; Bennius In Wikipedia suchen nach Bennius
Ort / Datumo.O., 22.09.1727-23.09.1727
Umfang / Format1 Bl.; 22,2 cm x 16,8 cm
SpracheDeutsch
Anmerkung
Das gesamte Tagebuch der Reise von G. A. Franke nach Berlin und seines dortigen Aufenthaltes vom 22.09. bis zum 22.10.1727 siehe AFSt/W II/-/19 : 6; AFSt/W II/-/19 : 8a-i; AFSt/W II/-/19 : 12a-b; AFSt/W II/-/19 : 19a-b und AFSt/W II/-/19 : 24a-p.
Bitte beachten Sie, dass die Erschließung den Hauptinhalt des Dokuments wiedergibt. Die vorliegenden Zusammenfassungen und Schlagwörter erheben damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Signatur AFSt/W II/-/19 : 6
Besitzende EinrichtungFranckesche Stiftungen zu Halle. Archiv
SachschlagwörterAbreise ; Gesang ; Fußmarsch ; Mittagessen ; Watts, Isaac / Tod und Himmel ; Gesundheit ; Kälte ; Gebet ; Regen ; Francke, August Hermann / Lectiones Paraeneticae. Teil 2: Epistel an die Hebräer ; Gotteslob ; Wetter
Geografische SchlagwörterBerlin ; Coswig (Anhalt) ; Halle (Saale) ; Saarmund ; Salzfurth ; Treuenbrietzen ; Zörbig
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-176164 Persistent Identifier (URN)
Zusammenfassung

Verfasst in Ich- und Wir-Form; Bericht von G. A. Francke über seine Reise von Halle bis nach Saarmund. 22.09.1727: Sieben Uhr morgens Abreise aus Halle in Begleitung von J. H. Francke und J. Juncker; gemeinsames Singen während der Reise; Fußmarsch mit J. Juncker; Mittagessen in Salzfurt; Fußmarsch; Treffen mit Herrn Adler und Frau Müller und Weitergabe von [I.] Watts "Tod und Himmel" an diese; 19 Uhr Ankunft in Coswig; schlechter Gesundheitszustand durch Kälte während der Reise; Besserung nach der Ankunft in Coswig; Bemerkung über die Bescheidenheit des Postmeisters in Coswig. 23.09.1727: Fünf Uhr morgens Abreise aus Coswig; Fußmarsch mit J. Juncker, bei dem gesungen und gebetet wurde; zwölf Uhr Ankunft in Treuenbrietzen; Mittagessen; starker Regen; 14 Uhr Abfahrt aus Treuenbrietzen; 16.30 Uhr Ankunft in Berlin; Erwähnung eines Wirtes, bei dem zwei Jahre zuvor A. H. Francke eingekehrt war; Weitergabe der "Lectiones Paraneticae II" an den Inspektor Bennius; Weiterreise mit Gesang, Gesprächen und Gebet; 20 Uhr Ankunft in Saarmund; Lob Gottes für die angenehme Reise; Bemerkung, dass ab Zörbig kein Staub die Reise mehr gestört hätte; Bemerkung über das angenehme Reisewetter; Bemerkung über die Verbesserung des eigenen Gesundheitszustands.

Links
Download Reisetagebuch von Gotthilf August Francke [0,44 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF
Klassifikation