Esaiä am XLIV, 3. 4. Ich will Wasser giessen auf die Durstige/ und Ströhme auf die Dürre: ich will meinen Geist auf deinen Saamen giessen/ und meinen Segen [...]. [Erscheinungsort nicht ermittelbar] : [Verlag nicht ermittelbar], MDCCXXIX.