Loading image ...
Halle d 29. 8br.
1712
Hochwohlgeborner,
Gnädiger Herr,
Der für den Herrn Gen. v. N. //bestellte Diener Rudolph// wird nun wol
bey Ewr. Gn. angelanget, oder doch nahe seyn,
welchem ich bitte beyliegenden brief zu geben.
Die Frau von Wurm hat das Reise-Geld vor-
geschoßen; ich hoffe, daß Ew. Gn. es dem Herrn
Gener. gern wieder vorschießen werden.
Ich hoffe der Herr Gener. sol wohl von ihm
bedienet werden.
Herr M. Urlsberger hat sich noch nicht ein-
gefunden. Wenn er kommt wil ich ihm
Goodwins wercke zeigen. Consilium
ipsius adprobo de vertendis illis scriptis.
Bey dem consilio Ew. Gn. mit Herrn
Schwentzelln habe ich nichts aus-
zusetzen; nur düncket mirs noch et-
was im weiten Felde zu seyn, und könten