Page
Halle den 7.
Febr. 1715
in eil.
Hochwohlgebohrner,
Gnädiger Herr,
 

Gestern ist mir die einlage von Dreßden ge-
sendet zukommen, mit dem Bericht: "Diese
Dogmata Erronea sind auß Thüringen
ins Ober-Consistorium eingesendet
worden und verursachen daselbst einen
großen motum; dürften pro instrumento
denjenigen dienen müßen, die unschuldige
mit denen schuldigen condemniren."
Wenn ich schleunig eine gantz succincte ant-
wort auf ieden punct haben könte, hoffete
damit sine mora einigem malo vorzu-
bauen. Ich verharre
Ewr Gn.
 
untthger
A. H. Francke
 

Abgedruckt in: Der Briefwechsel Carl Hildebrand von Cansteins mit August Hermann Francke. Hg. von Peter Schicketanz. Berlin [u.a.], de Gruyter, 1972 (= Texte zur Geschichte des Pietismus, 3, 1), S. 691.