Transkribierte Briefe von August Hermann Francke

Transkriptionen von ausgewählten Briefen August Hermann Franckes werden hier in begrenztem Rahmen zugänglich gemacht. Diese werden zum einen über einen Online-Editor von ausgewählten Wissenschaftler/innen erstellt, zum anderen von in Buchform publizierten Transkriptionen übernommen, wie z. B. die von Gustav Kramer 1875 veröffentlichten Reisebriefe Franckes an seine Frau Anna Magdalena Francke aus den Jahren 1717 und 1718 (vgl. Kramer, Gustav [Hrsg.]: Neue Beiträge zur Geschichte August Hermann Franckes, Halle 1875, S. 40-61).
Den aktuell beteiligten Wissenschaftler/innen wird die Bereitstellung von Transkriptionen dank eines jeweils personalisierten passwortgeschützten Accounts und einer web-basierten Eingabemaske ermöglicht. Optional ist ihnen die Eigenformatierung der Texte in Markdown.
Die Redigierung, Layout-Bearbeitung und Freigabe der auf diese Weise erarbeiteten Transkriptionen erfolgt durch den wissenschaftlichen Projektmitarbeiter.

Digitale Bereitstellung

Die transkribierten Briefe werden mit den zugehörigen Digitalisaten im Portal synoptisch dargestellt und können im Volltext recherchiert werden. Perspektivisch sollen sämtliche Briefe von August Hermann Francke in einem Folgeprojekt transkribiert und textkritisch ediert werden.

Bitte um Ihre Mitarbeit

Für Hinweise auf etwaige Fehler in den Transkriptionen wären wir dankbar. Bitte wenden Sie sich dies bezüglich an Herrn Dr. Jürgen Gröschl: groeschl-Irgendwas-(at)francke-halle.de.
Gefördert durch die