Zur Seitenansicht
 
Titelaufnahme
Titel
Brief von Philipp Melanchthon an Ulrich v. Mordeisen.
VerfasserMelanchthon, Philipp In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Philipp Melanchthon
Adressat(en)Mordeisen, Ulrich von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ulrich von Mordeisen
Genannte Person(en)Moller, Heinrich In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Heinrich Moller ; Klebitz, Wilhelm In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Wilhelm Klebitz ; Heshusen, Tilemann In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Tilemann Heshusen ; Musculus, Andreas In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Andreas Musculus ; Praetorius, Abdias In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Abdias Praetorius ; August, Sachsen, Kurfürst In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Sachsen Kurfürst August ; Zesch, Johannes von In Wikipedia suchen nach Johannes von Zesch ; Zesch, Adam von In Wikipedia suchen nach Adam von Zesch
Ort / DatumWittenberg, 14.11.1559
Umfang / Format1 Bl.
SpracheLatein
Anmerkung
Abschrift des Briefs vermutlich in Vorbereitung der Edition J. A. Niemeyers unter AFSt/H B 66 : 10f.
Signatur AFSt/H B 66 : 6
Körperschaft(en)Messe <Leipzig> In Wikipedia suchen nach Messe
SachschlagwörterPrädestination ; Gutachten ; Berufung <Hochschulrecht>
Geografische SchlagwörterFrankfurt (Oder) ; Heidelberg ; Hildesheim ; Leipzig ; Schweinfurt ; Schweiz ; Wittenberg
Literatur
Niemeyer, Johann Anton: Examen publicum in Paedagogio regio [...] exhibetur Philippi Melanchthonis epistularum adhunc nondum editarum pentas. Halle 1761, S. 15-20. (FS.9.3.125)
Corpus Reformatorum 9, S. 973f. Nr. 6867.
Melanchthons Briefwechsel. Kritische und kommentierte Gesamtausgabe. Im Auftrag der Heidelberger Akademie der Wissenschaften herausgegeben von Heinz Scheible. Band 8. Regesten 8072-9301 (1557-1560). Stuttgart-Bad Cannstatt 1995, S. 413, Nr. 9133.
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-74218 Persistent Identifier (URN)
Zusammenfassung

Melanchthon wollte Mordeisen in Leipzig nicht auch noch belästigen und verschiebt die Beratung über die theologische Professur [von Heinrich Moller] bis zur Leipziger [Neujahrs]messe. Gestern gab Melanchthon einen Schweinfurter Boten das Gutachten [u.a. zur Prädestinationslehre]. Im Heidelberger Streit entwich [Wilhelm Klebitz] in die Schweiz. [Tilemann] Heshusen wurde nach Hildesheim berufen. Melanchthon riet ihm anzunehmen. In Frankfurt (Oder) bestreitet [Andreas] Musculus gegen [Abdias Praetorius] die Notwendigkeit guter Werke. Der Senat der Universität befahl beiden, ihre Meinung schriftlich darzulegen. Segenswunsch für den Hofdienst des [Johannes oder Adam v.] Zesch und Gebet für Kurfürst [August] von Sachsen und alle.

Links
Download Brief von Philipp Melanchthon an Ulrich v Mordeisen [0,41 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)
Klassifikation