Diemer, Johann Christmann



NameDiemer, Johann Christmann
Lebensdatengeb. 27. März 1745, gest. 1792
Geschlechtmännlich
LandIndien
GeburtsortGundershoffen
SterbeortBengalen
Beruf oder BeschäftigungMissionar
Biografische InformationBesuch des Gymnasiums in Buchsweiler. 29.10.1766 bis 1770 Studium der Theologie und Eintritt in das "evangelische Kloster" (College St. Guilleaume) in Straßburg. Am 17.11.1770 Immatrikulation an der Universität Halle, Theologiestudium. 1771 Informator in der deutschen Knabenschule und der lateinischen Schule, seit November 1771 Tischinspektor an den Deutschen Schulen. Seit Oktober 1772 Inspektor der deutschen Mädchenschule. Im September 1773 Ordination in der Schloßkirche Wernigerode. 1774 Reise von London nach Bombay und Weiterreise nach Kalkutta. Seit 19.02.1775 Missionar in Kalkutta. 1779-1780 Aufenthalt am Kap der guten Hoffnung. 1785 Rückkehr nach England, Aufenthalt in London. 1786 und 1788 Reisen ins Elsass. 1789 Rückkehr nach Kalkutta. Verheiratet mit Mary Weston, der Tochter des portugiesischen Kaufmanns Carl Weston in Kalkutta. Nach deren Tod 1783 Heirat Diemers mit einer "jungen Engländerin".
Verwandtschaftliche BeziehungenDiemer, Johann Jacob (Vater) ; Diemer, Jacob (Bruder) ; Diemer, Mary (1. Ehefrau) ; Diemer, John James (Sohn (aus 1. Ehe))
LiteraturSiegwalt, Martin: Lebensbild von Johann Christmann Diemer (unveröffentlichtes [?] Typoskript, o. O. und o. J., Neuzugang 433.) ; Fenger, Johann Ferdinand: Geschichte der Trankebarschen Mission. Grimma 1845, S. 292 ; Gröschl, Jürgen: Missionaries of the Danish-Halle and English-Halle Mission in India 1706-1844. In: Halle and the Beginning of Protestant Christianity in India. Vol. 3. Communication between India and Europe, Hg. von Andreas Gross, Y. Vincent Kumaradoss und Heike Liebau. Halle 2006, S. 1517. ; Liebau, Heike: Die indischen Mitarbeiter der Tranquebarmission (1706-1845): Katecheten, Schulmeister, Übersetzer (=Hallesche Forschungen, 26). Tübingen 2008, S. 68 ; Liebau, Heike: Cultural Encounters in India: The Local Co-workers of Tranquebar Mission, 18th to 19th Centuries. New Delhi 2018, S. 82.
GND1095505009