Kaeuffelin, Johann Matthias



NameKaeuffelin, Johann Matthias
Birth-and-Death Datesborn 11. March 1696, died 9. February 1751
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthZainingen
Place of DeathHamburg
Profession or OccupationTheologe ; Professor ; Bibliothekar
Biographical InformationAm 3.11.1710 an der Universität Tübingen immatrikuliert, am 22.9.1711 Baccalaureus, am 11.11.1712 Magister, erhielt das Tübinger Stipendium. Ging dann zum Militär und wollte 1719 an der Universität Halle sein Theologiestudium fortsetzen. 1731 Privatdozent in Kiel, am 27.4.1733 ordentlicher Professor der Deutschen Beredsamkeit und Poesie, 1735 Professor des Natur- und Völkerrechts und der Praktischen Philosophie, Bibliothekar, 1738 entlassen und verwiesen. 1738 nach Hamburg, schriftstellerisch tätig, 1750 geistige Zerrüttung, in die Irrenstation eines Krankenhauses eingeliefert.
LiteratureVolbehr, Friedrich ; Weyl, Richard: Professoren und dozenten der Christians - Albrecht - Universität zu Kiel 1665 - 1954, (4.Aufl. bearb. von R.Bülck), Kiel 1956. [DB Handapp. I 659 ac], S. 134. ; Meusel, Johann Georg: Lexikon der vom Jahr 1750 bis 1800 verstorbenen Teutschen Schriftsteller, Bd. 6, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1802-1816, S. 384ff. ; Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico... / von Johann Christoph Adelung und vom Buchstaben K fortgesetzt von Heinrich Wilhelm Rotermund, Bd. 3, Leipzig 1784-, Sp. 24. ; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 15, Leipzig 1875-1912, S. 463.
GND101793561