Muthmann, Johann



NameMuthmann, Johann
Lebensdatengeb. 28. August 1685, gest. 29. September 1747
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortReinersdorf
SterbeortSchlettwein
Beruf oder BeschäftigungTheologe ; Diakon
Biografische Information1700 Besuch der Schule in Oels. Am 30.6.1705 aufgrund der Bedrängnis durch Jesuiten Flucht nach Leipzig. 1705-1708 Theologiestudium an der Universität Leipzig. Während des Studiums Pfarrer in und um Leipzig. Am 5.4.1708 Diakon in Kronstadt (Weiße Adler). Am 10.5.1708 Ordination in Bernstadt. 1709 Pfarrer in Teschen. 1730 Absetzung wegen pietistischer Einstellung. In Pölzig bei Graf Henckel. 1731 Pfarrer in Graba bei Saalfeld. 1732 Hof- und Subdiakon, 1739 Oberhofprediger in Saalfeld. 1740 Pfarrer in Pößneck. 1740 Adjunkt des Superintendenten in Saalfeld.
Verwandtschaftliche BeziehungenMuthmann, Ehrgott Michael (Sohn) ; Fischer, Eva Maria (Tochter)
LiteraturActa historico-ecclesiastica oder gesammelte Nachrichten von den neuesten Kirchen-Geschichten, Bd. 6, Weimar 1744, S. 860f. ; Patzelt, Herbert: Der Pietismus im Teschener Schlesien. 1709-1730. Göttingen 1969, S. 43ff. ; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 3, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 782 ; Winter, Eduard: Die Pflege der west-südslawischen Sprachen in Halle im 18. Jahrhundert. Berlin 1954, S. 17, 22, 66, 72 ; Moser, Johann Jacob: Beytrag zu einem Lexico der jetzt lebenden Lutherisch- und Reformierten Theologen in und um Teutschland, Züllichau 1740/41, S. 563ff. ; Winter, Eduard: Die tschechische und slowakische Emigration in Deutschland im 17. und 18. Jahrhundert. Berlin 1955, S. 81, 87, 89ff. ; Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico... / von Johann Christoph Adelung und vom Buchstaben K fortgesetzt von Heinrich Wilhelm Rotermund, Bd. 4, Leipzig 1784-, Sp. 271 ; Sachs, Wolfgang: Magister Johann Heinrich Sommers Vertreibung und Heimkehr. In: ein Beitrag zur schlesischen Pfarrergeschichte an Hand zweier Reisebeschreibungen 1730 - 1753, Jahrbuch für schlesische Kirchengeschichte 40 (1961), S. 55-202, S. 163.
GND100734731