Reinharth, Tobias Jacob



NameReinharth, Tobias Jacob
Lebensdatengeb. 8. Oktober 1684, gest. 23. Mai 1743
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortErfurt
SterbeortGöttingen
Beruf oder BeschäftigungJurist
Biografische InformationBesuch der Predigerschule in Erfurt. 1693 an der Universität Erfurt frühimmatrikuliert. 1697 Besuch des Gymnasiums in Erfurt. Studium an der Universität Erfurt, 1706 Lizentiat der Rechte, am 2.5.1709 Doktor der Rechte. Advokat und gleichzeitig Lehrtätigkeit an der Universität Erfurt, 1710 außerordentlicher Professor, 1712 ordentlicher Professor, 1714 Professor pandect., 1716 Oberkämmerer und Pfalzgraf, 1717 Niederlegung der Advokatur, dafür Stadtsyndikus, 1722 städtischer Oberbauherr, 1725 Assessor der juristischen Fakultät, 1728 jüngerer Bürgermeister, 1729 Professor codicis, 25.4.1730-1735 Rektor der Universität Erfurt. 1735-1743 ordentlicher Professor der Rechte in Göttingen, 23.5.1735-28.3.1736 Rektor der Universität Göttingen, 4.7.1740-2.1.1741 Prorektor.
LiteraturAllgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 3, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, Sp. 1994 ; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 28, Leipzig 1875-1912, S. 76f. ; Großes vollständiges Universallexikon. Hg. v. Johann Heinrich Zedler. Bd. 31. Halle, Leipzig 1742, Sp. 296ff. ; Pütter, Johann Stephan: Versuch einer akademischen Gelehrtengeschichte von der Georg-Augustus-Universität zu Göttingen, Bd. 1, S. 40 ; Pütter, Johann Stephan: Versuch einer akademischen Gelehrtengeschichte von der Georg-Augustus-Universität zu Göttingen, Bd. 2, S. 32 ; Selle, Götz von: Die Georg-August-Universität zu Göttingen. Göttingen 1937, S. 38, 53.
GND116421789