Schöneich, Christoph



NameSchöneich, Christoph
Lebensdatengeb. 18. März 1696, gest. 14. April 1762
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortKönigsberg
SterbeortKönigsberg
Beruf oder BeschäftigungPfarrer
Biografische InformationBis 1714 Besuch des Friedrichskollegs in Königsberg. Am 26.9.1714 an der Universität Königsberg und am 8.6.1720 an der Universität Jena immatrikuliert, am 27.9.1720 Immatrikulation an der Universität in Halle, Theologiestudium. Am 19.6.1721 Magister der Philosophie in Jena. Am 5.7.1721 als Magister an der Universität Königsberg immatrikuliert. 1724 kurz in Halle. Am 5.11.1724 in Berlin ordiniert, Feldprediger in Berlin und beim Egelschen Regiment in Wehlau/Ostpreußen. 1729 Pfarrer in Darkehmen. 1730 Diakon am Dom in Königsberg. Um 1743 Verfeindung mit seinem Bruder Samuel Schöneich.
Verwandtschaftliche BeziehungenSchöneich, Samuel (Bruder) ; Schöneich, Theodor (Bruder)
LiteraturArnoldt, Daniel Heinrich: Ausführliche Historie der Königsbergischen Universität, Bd. 1, Königsberg 1746, S. 54. ; Arnoldt, Daniel Heinrich: Ausführliche Historie der Königsbergischen Universität, Bd. 2, Königsberg 1746, S. 86. ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 398.
GND139459499