Selle, Johann Immanuel



NameSelle, Johann Immanuel
Lebensdatengeb. 24. August 1704, gest. 12. Juni 1759
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortWallhausen
SterbeortLöbnitz <Delitzsch>
Biografische InformationVater: Johann Selle, Radmacher. 20.4.1717 Aufnahme in das Waisenhaus in Halle. 9.4.1718 Aufnahme in die Lateinische Schule. Am 6.4.1725 an der Universität Halle und am 10.5.1725 an der Universität Wittenberg immatrikuliert, Theologiestudium. 11 Jahre als Informator tätig. 1742 Feldprediger beim Infanterieregiment Sulkowsky. 1746 Substitut, 1750-1759 Pfarrer in Löbnitz bei Delitzsch.
LiteraturAlbum Academiae Vitebergensis. Jüngere Reihe. Teil 3. (1710 - 1812). Bearb. v. Fritz Juntke. Hg. v. der Historischen Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt. Halle 1966 (= Arbeiten aus der Universitäts- Und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 5), S. 441 ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 418 ; Dietmann, Karl Gottlob: Die gesamte der ungeänderten Augsp. Confession zugethane Priesterschaftin dem Churfürstenthum Sachsen, Bd. 1, Dresden u. Leipzig 1752-1763, S. 341 ; Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen. Hg. vom Verein für Pfarrerinnen und Pfarrer in der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Verbindung mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle (Saale) und der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen. [Red.: Veronika Albrecht-Birkner]. Bd. 8. Leipzig 2008, S. 214.