Urlsperger, Johann August



NameUrlsperger, Johann August
Birth-and-Death Datesborn 25. November 1728, died 1. December 1806
Gendermale
CountryGermany
Place of BirthAugsburg
Place of DeathHamburg
Profession or OccupationTheologe
Biographical InformationBesuch der Fürstenschule in Neustadt/Aisch und des Gymnasiums St. Annen in Augsburg. Am 19.10.1747 an der Universität Tübingen und 1751 Immatrikulation an der Universität in Halle, Theologiestudium, 1753 Magister. Am 03.12.1755 in Augsburg ordiniert, 1755 Penstilentiar in Augsburg, 1757 Diakon an der Barfüßerkirche, 1762 Diakon an der St. Annenkirche in Augsburg, 1770 Pfarrer an der Heilig-Kreuzkirche, 1772 Senior des Predigerministeriums in Augsburg. Am 31.10.1775 Doktor der Theologie in Tübingen. Ab 1776 im Ruhestand. 1780 gründete er die "Deutsche Gesellschaft zur Beförderung reiner Lehre und wahrer Gottseligkeit" in Basel. Ab 1796 in Oettingen im Ruhestand. 1805 Reise nach England.
Family RelationshipUrlsperger, Samuel (Vater) ; Urlsperger, Sophie Jakobine (Mutter) ; Urlsperger, Friedrich Samuel (Bruder) ; Burry, Marie Elisabeth (Schwester) ; Holeisen, Johanna Sophia (Schwester)
LiteratureWiedemann, Hans: Augsburger Pfarrerbuch. Die evangelischen Geistlichen der Reichsstadt Augsburg 1524-1806, Nürnberg 1962, S. 42f. ; Renner, Ludwig: Lebensbilder aus der Pietistenzeit, Bremen, Leipzig 1886. [UBL Kirchengeschichte 2436 / UBH Ji 5412], S. 329ff. ; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 39, Leipzig 1875-1912, S. 355. ; Gremels, Georg: Die Trinitätslehre Johann August Urlspergers dargestellt nah seiner Schrift "Kurzgefaßtes System". Frankfurt am Main u.a. 1993 (Europäische Hochschulschriften. Reihe 23, Theologie. Bd. 488)
GND119116405