Froriep, Ludwig Friedrich von



NameFroriep, Ludwig Friedrich von
Lebensdatengeb. 15. Juni 1779, gest. 28. Juli 1847
Geschlechtmännlich
LandDeutschland
GeburtsortErfurt
SterbeortWeimar
Beruf oder BeschäftigungArzt
Biografische InformationStudium der Medizin in Jena, 1799 Promotion. Studienaufenthalt in Wien. 1801 Privatdozent an der Universität in Jena und stellvertretender Direktor des Instituts für Geburtshilfe. 1802 außerordentlicher Professor. Bis 1803 Studienreise nach Paris. 1804 ordentlicher Professor für Geburtshilfe an der Universität in Halle mit Schwerpunkt auf Naturgeschichte, vergleichender Anatomie und Chirurgie. 1808 Professor für Geburtshilfe an der Universität in Tübingen. 1810 Erhebung in den Adelsstand. 1814 königlicher Leibarzt in Stuttgart. 1816 Obermedizinalrat in Weimar. 1822 Leiter des Landes-Industrie-Comptoirs von Sachsen-Weimar. 1822 Mitglied der Leopoldina. 1823 Mitglied des Landtags von Sachsen-Weimar-Eisenach.
Verwandtschaftliche BeziehungenBertuch, Friedrich Justin (Schwiegervater)
LiteraturLebenswege in Thüringen, Bd. 1 (2000), Nr. 26
GND11684034X