Zur Seitenansicht
 
Titelaufnahme
Titel
[Forts.] (1772) Von dem Jahr 1737 bis zu Ende des Jahrs 1767 / [Vorrede: Gottlieb Anastasius Freylinghausen]
Weitere Titel
[Forts.] (1772) Kurzgefaßte Missions-Geschichte, oder Historischer Auszug der Evangelischen Missions-Berichte aus Ostindien
VerfasserMeier, Michael In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Michael Meier ; Niekamp, Johann Lucas In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Lucas Niekamp
Genannte Person(en)Freylinghausen, Gottlieb Anastasius In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Gottlieb Anastasius Freylinghausen
Verleger / DruckerFranckesche Stiftungen zu Halle In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franckesche Stiftungen zu Halle
ErschienenHalle : Waisenhaus, 1772
QuelleKurtzgefaßte Mißions-Geschichte Oder Historischer Auszug Der Evangelischen Mißions-Berichte aus Ost-Indien ... / Ausgefertiget Von Johann Lucas Niekamp
Umfang / Format[12] Bl., 592 S. ; 4°
SpracheDeutsch
Anmerkung
Titelbl. in Rot- und Schwarzdr.
Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Halle, im Verlag des Waisenhauses, 1772.
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-42441 Persistent Identifier (URN)
VD1880228658
Links
Download Von dem Jahr 1737 bis zu Ende des Jahrs 1767 [198,10 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF

Johann Lucas Niekamp: Kurtzgefaßte Missions-Geschichte oder Historischer Auszug der Evangelischen Missions-Berichte aus Ost-Indien. Fortgesetzt von Michael Meier. [Teil 2], Von dem Jahr 1737 bis zu Ende des Jahres 1767. Halle: Waisenhaus, 1772

Signatur: Thol: XII A 368 (2)

1772 erschien im Verlag des Waisenhauses Halle die Fortsetzung von Johann Lucas Niekamps "Kurtzgefaßter Missions-Geschichte". Die Bearbeitung hatte nach Niekamps Tod der in Garz bei Ruppin wirkende Pfarrer Michael Meier (1704-1779) übernommen. Das Buch beschreibt die Entwicklung der Dänisch-Halleschen Mission von 1737 bis 1767 auf der Grundlage der Halleschen Berichte, auf die in Fußnoten verwiesen wird. Am Ende des Werks befindet sich ein umfangreiches Personen- und Sachregister.