Zur Seitenansicht
 
Titelaufnahme
Titel in Ansetzungsform
Das Einige, so not ist, daß man lerne tun nach dem Wohlgefallen Gottes
Titel in Vorlageform
Das Einige, so noth ist, daß man lerne thun nach dem Wohlgefallen GOttes, In einer Am Sonntage Cantate 1721. aus den Worten Ps.143,10. Lehre mich thun nach deinem Wohlgefallen: denn du bist mein GOtt. Dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn; Mit Genehmhaltung der Hochlöbl.Theol.Facultät zu Jena in der Collegen=Kirche gehaltenen Predigt vorgestellet von August Herr[!]mann Francken, S.Th.Prof.Past.Vlr.& Gymn.Schol. Andere Auflage. HALLE, in Verlegung des Waysenhauses. 1724.
Serie= A.H.Francke, Predigten und Tractätlein. Bd 1. Halle, Waisenhaus 1723. [13]
VerfasserFrancke, August Hermann In Wikipedia suchen nach August Hermann Francke
ErschienenHalle : Waisenhaus, 1724
QuellePredigten und Traktätlein. Bd 1. A-E.
Ausgabe
2.Aufl.
Umfang / Format[12], 71 S. ; 12°
SpracheDeutsch
Bibliographische QuelleRaabe/Pfeiffer E 456.2
BestandsnachweiseHalle, BFSt: 5 F 16(13)
Rostock, UB: Fl - 3378-1 (13)
Stuttgart, LB: Theol.oct.5448(angeb.) [Einzeldruck]
Links
Download Das Einige so noth ist daß man lerne thun nach dem Wohlgefallen GOttes In einer [23,32 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)