Saldern, Caspar von

jump to filter-options
Saldern, Caspar von
born 11. July 1711 in Apenrade; died 31. October 1786 in Schierensee
Gendermale
Biographical InformationVater: Friedrich Sallern. Mutter: Anna Maria von Sallern. Kindheit und Jugend verbrachte er in Apenrade und Neumünster. 1729 Aufnahme in das Königliche Pädagogium Halle. 1731 an der Universität Jena, Jurastudium, das er 1733 in Kiel fortsetzte und 1735 abschloß. 1736 Kanzleiassessor und Amtsverwalter in Neumünster. 1737 Kanzleirat, 1741 Justizrat, 1745 Etatsrat. 1748 enthob man ihn des Amtes wegen eigenmächtiger Genehmigung zur Bildung einer Schützengilde. Widmete sich bis 1761 der Verwaltung des erworbenen Gutes Schierensee. Er erwarb sich die größten Verdienste auf dem Gebiet der Diplomatie. Wirkte in den dänisch-russischen Verhandlungen um die Zukunft der Herzogtümer Schleswig und Holstein aktiv mit. War als russischer und polnischer Gesandter tätig.
LiteratureAllgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 30, Leipzig 1875-1912, S. 213ff. ; Biographisches Lexikon für Schleswig-Holstein und Lübeck, Bd. 9, S. 329ff. ; AFSt/S A I 194, S. 261