Stübner, Conrad Gebhard

jump to filter-options
Stübner, Conrad Gebhard
in Giebichenstein/Halle; died 7. July 1759 in Walldorf
Gendermale
CountryGermany
Profession or OccupationPfarrer
Biographical InformationAm 24.12.1716 Immatrikulation an der Universität in Halle, Theologiestudium. Seit 1718 Lehrer an den Deutschen Schulen. 1725 Informator bei Johann Heinrich von Palm in Wien. 1727 als Kandidat der Theologie in Nürnberg. 1730 Informator der Kinder von Anton Ulrich von Sachsen-Meiningen. 1737-1743 Substitut in Sülzfeld. 1743-1759 Pfarrer in Walldorf. Geistlicher Liederdichter.
LiteratureKoch, Eduard Emil: Geschichte des Kirchenlieds und Kirchengesangs der christlichen, insbesondere der deutschen evangelischen Kirche, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Stuttgart 1866-1877, S. 536. ; Brückner, Johann Georg: Pfarrbuch der Diözesen Meiningen, Wasungen und Salzungen. In: Neue Beiträge zur Geschichte dt. Altertums, 1863, S. 1-762. , S. 340. ; Brückner, Johann Georg: Pfarrbuch der Diözesen Meiningen, Wasungen und Salzungen. In: Neue Beiträge zur Geschichte dt. Altertums, 1863, S. 1-762. , S. 387. ; Matrikel der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Teil 1 (1690-1730). Bearb. v. Fritz Juntke. Halle 1960 (= Arbeiten aus der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle a.d.Saale, 2), S. 442. ; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 36, Leipzig 1875-1912, S. 713.