Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Tagebuch und Reistagebuch von August Hermann Niemeyer.
Überlieferter Titel
Briefe aus Frankreich 1807.
VerfasserNiemeyer, August Hermann
Genannte Person(en)Kellermann, François Christophe de ; Butenschoen, Johann Friedrich ; Forster, Georg ; Sickingen, Franz von ; Niemeyer, Wilhelm Hermann ; Fleuret, Maurice ; Jeanne, d'Arc ; Oerthling, Samuel Hermann von ; Fénelon, François de Salignac de La Mothe ; Rubens, Peter Paul ; Santander, Carlos Antonio de la Serna ; Wallraff, Ferdinand Franz ; Napoléon I., Frankreich, Kaiser
Ort / DatumFrankreich, 03.06.1807-[26.09.]1807
Umfang / Format137 S.; 19,8 cm x 11,7 cm
SpracheDeutsch ; Französisch ; Latein
Anmerkung
Der Teil des Tagebuchs, in welchem A. H. Niemeyer seinen Aufenthalt in Paris beschreibt (S. 517-524), ist von anderer Hand geschrieben. Titel von fremder Hand im Inhaltsverzeichnis des Bandes: "IX. Deportationsreise nach Frankreich."
Bitte beachten Sie, dass die Erschließung den Hauptinhalt des Dokuments wiedergibt. Die vorliegenden Zusammenfassungen und Schlagwörter erheben damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Signatur AFSt/N A.H.Niemeyer 2 : 9
Besitzende EinrichtungFranckesche Stiftungen zu Halle. Archiv
Körperschaft(en)Burg Nanstein (Landstuhl) ; Lyzeum Mainz ; Universitätsbibliothek (Mainz) ; Lyzeum Metz ; Prämonstratenserkloster Pont-à-Mousson ; Sekundarschule Pont-à-Mousson ; Geburtshaus der Jungfrau von Orleans (Domrémy) ; Orphelinat à Paris ; Hôtel-Dieu Paris ; Orphelinat à Paris ; Paris-Jardin-des-Plantes ; Ecole centrale van Brussel (Brüssel) ; Lyzeum Brüssel ; Findelhaus Paris
SachschlagwörterGefangenschaft ; Reise ; Sehenswürdigkeit ; Lied ; Geburtstag ; Rudolphi, Caroline Christiane Louise / Gemälde weiblicher Erziehung ; Schriftstellerin ; Emanzipation ; Fleuret, Maurice / LÁart des composer des pierres factices ; Besuch ; Gottesdienst / Evangelische Kirche ; Tilsit / Friede ; Denkmal ; Ausflug ; Schiffsbau ; Grab ; Messe ; Kunstraub ; Forster, Georg / Ansichten vom Niederrhein ; Römerzeit ; Kritik ; Reliquie ; Niemeyer, August Hermann / An die Jungfrau von Orleans ; Niemeyer, August Hermann / An Sickingens Grabe ; Niemeyer, August Hermann / Hoffnungslied im Angesicht des Rheins
Geografische SchlagwörterAntoniterkirche (Köln) ; Brüssel ; Cambrai ; Deutschland ; Dom Köln (Köln) / Dreikönigenkapelle ; Dom Köln (Köln) / Dreikönigenkapelle ; Frankfurt am Main ; Groslay ; Halle (Flämisch-Brabant) ; Jülich ; Kaiserslautern ; Kathedrale Antwerpen (Antwerpen) ; Köln ; La Ferté-sous-Jouarre ; Löwen ; Lüttich ; Mainz ; Malmaison ; Marly-le-Roi ; Metz ; Mons (Bruxelles, Canton) ; Montmorency ; Nancy ; Nancy ; Notre-Dame Paris ; Paris ; Pont-à-Mousson ; Rhein ; Saarbrücken ; Saint-Germain-en-Laye ; Sankt Ursula (Köln) ; Toul ; Valenciennes
Literatur
Niemeyer, August Hermann: Beobachtungen auf einer Deportationsreise nach Frankreich im Jahr 1807 [...], Niemeyer's Beobachtungen auf Reisen, 4. Bd., 1. Hälfte, Halle 1824, S. 76-194
error: u"Niemeyer, August Hermann: Beobachtungen auf einer Deportationsreise nach Frankreich im Jahr 1807 [...], Niemeyer's Beobachtungen auf Reisen, 4. Bd., 2. H\xe4lfte, Halle 1826, S. 3-467.\x14Niemeyer, August Hermann: Religi\xf6se Zeitlieder und vaterl\xe4ndische Gedichte, Halle/Berlin 1814, S. 31-37."
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-159194 
Zusammenfassung

Verfasst in Wir-Form; Tagebuchbericht in nicht addressierten Briefen von A. H. Niemeyer über seinen gefangenschaftsbedingten Aufenthalt im französischen Pont-à-Mousson sowie über seine Reise von dort nach Paris, Brüssel und Köln. Enthält auch: aus Frankfurt am Main kommend Ankunft im französisch besetzten Mainz; Begegnung mit Marschall Francois Christoph de Kellermann; Wunsch A. H. Niemeyers, Paris besuchen zu dürfen; Besuch des Lyzeums in Mainz und des dort wirkenden Johann Friedrich Butenschoens sowie die Sammlung römischer Altertümer; Besuch der Universitätsbibliothek mit Hinweis auf deren einstigen Bibliothekar Georg Forster (03.06.); Weiterreise über Kaiserslautern; Wiedergabe einer römischen Inschrift in der Nähe der Burg Nanstein des Ritters Franz von Sickingen; (05.06. ff.); Weiterreise über Saarbrücken nach Pont-à-Mousson (08.06. ff.); Reflexion A. H. Niemeyers über seine Lebensumstände in französischer Gefangenschaft; Sehnsucht nach Deutschland; Auszug aus einem Küchzettel; Aufenthalt in Metz; Besuch des dortigen Lyzeums; Abschrift eines Prospektes über dieses neue Lyzeum; Beschreibungen und Skizze zu einer Sitzung des Appellationsgerichtes (14.06. ff.); Bemerkungen zum zerstörten Prämonstratenserklosters in Pont-à-Mousson; Text des "Hoffnungsliedes im Angesicht des Rheins" von A. H. Niemeyer; Text des Gedichtes "An Sickingens Grabe" von A. H. Niemeyer (17.06.); Erinnerung A. H. Niemeyers aus Anlass des 19. Geburtstages seines Sohnes Wilhelm Hermann Niemeyer; Beschreibung der Lebensverhältnisse in Pont-à-Mousson; Mitteilungen über die dortige Sekundarschule (20.06.); Kritik an der Schrift "Gemälde weiblicher Erziehung" von Caroline Christiane Louise Rudolphi und an der Schriftstellerei von Frauen; Bericht über eine Töchterschule (30.06. ff.); Bekanntschaft mit Maurice Fleuret, den Erfinder einer künstlichen Steinmasse und Autor der bezüglichen Schrift "LÁart de composer des pierres factices" (10.07.); Ausflug A. H. Niemeyers inkognito zur Feier des ersten protestantischen Gottesdienstes nach Nancy; Bericht über die dortigen Ereignisse (13.07.); Hoffnung auf die Friedensverhandlungen in Tilsit (15.07.); Erlaubnis zur Reise A. H. Niemeyers nach Paris (25.07.); Reise von Pont-à-Mousson über Nancy nach Toul; Besuch des Geburtshauses von Jeanne d' Arc in Domrémy, Skizzen einer Front des Hauses, des einstmals daran angebrachten Denkmals der Jungfrau von Orleans und der Erdgeschossgrundriss; Text des Gedichtes "An die Jungfrau von Orleans" von A. H. Niemeyer; Besuch des Waisenhauses in Nancy (02.08.); Weiterreise nach Paris; Empfang durch den einstigen Pflegesohn Samuel Hermann von Oerthling in Paris (08.08.);Mitteilung über das Eintreffen von Deputierten aus den Provinzen in Paris und ihre Vorstellung beim Kaiser Napoleon I.; Besuch der französisch reformierten Kirche und der Kathedrale Notre Dame (15.08. ff.); Besuch von Sehenswürdigkeiten und sozialen Einrichtungen, darunter das Hôtel-Dieu, (20.8. ff.); Ausflug nach Groslay und Montmorency über St. Denis (24.08.); Besuch des Findelhauses, des Orphelinats, des Jardin du plantes u. a. in Paris (27.08. ff); Erhalt der Pässe (31.08.); Ausflug nach Malmaison, Marly-le-Roi und Saint-Germain-en-Laye (06.09. ff.); Abreise aus Paris bis nach Cambrai; Bemerkungen zur Stadt, u. a. das Denkmal und Grab von François Fénelon; Weiterreise nach Valanciennes, Mons (19.09. ff.); Besuch einer Sonntagsmesse im belgischen Halle; Ankunft in Brüssel (20.09.); Ausflug über Mechelen nach Antwerpen; Bemerkungen zum dortigen Schiffsbau; Klage über das Fehlen der Gemälde von Peter Paul Rubens in der Kathedrale von Antwerpen; kritische Bemerkungen zum Kunstraub der Franzosen (21.09.); Besuch der Sehenswürdigkeiten Brüssels, darunter eine Fabrik für Antwerpener Spitze; Bekanntschaft mit Charles Antoine de La Serna Santander, den Gründer der École centrale van Brussel; Besuch des Lyzeums (22.09.); Weiterreise über Löwen, Lüttich und Jülich (24.09.); Aufenthalt in Köln; Besuch des unvollendeten Dombaus mit Verweis auf G. Forsters "Ansichten vom Niederrhein"; Kritik A. H. Niemeyers am katholischen Reliquienkult wie in der Kapelle St. Ursula; Besuch der protestantischen Antoniterkirche und der Stätten des römischen Altertums in Köln; Begegnung mit Ferdinand Franz Wallraff; durch ihn vermittelte Besichtigung des Dreikönigenschreins (25.09.); Antritt der Rheinfahrt (26.09.).

Links
Download Tagebuch und Reistagebuch von August Hermann Niemeyer [27,31 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF
Klassifikation