Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Reisetagebuch von Johann Andreas Manitius.
Überlieferter Titel
Diarium Herr Manitii; Königsbergische Relation [im Text]; Relatio Gedanensis Manitii; Fanckfurther Relation
VerfasserManitius, Johann Andreas
Genannte Person(en)Widmann, Johann Georg ; Naftali ha-Kohen, Jaakow Mordechai ben ; Zensdorff, Philipp Ludewig ; Manitius, Adolph Gebhard ; Manitius, Philipp Jacob ; Rogall, Georg Friedrich ; Salthenius, Daniel Lorenz ; Lysius, Heinrich ; Manitius, Carl August ; Margalitha, Aaron ; Gottgetreu, Christian Friedrich ; Callenberg, Johann Heinrich ; Spangenberg, August Gottlieb ; Lieberkühn, Samuel ; Winckler, Johann Peter Siegmund ; Walbaum, Anton Heinrich ; Christian Ernst, Sachsen-Coburg-Saalfeld, Herzog ; Hirsch, Chaim
Ort / DatumDanzig, 02.08.1731-31.12.1731
Umfang / Format435 S; 19,2 cm x 12,5 cm
SpracheDeutsch ; Hebräisch ; Altgriechisch ; Latein
Anmerkung
Bitte beachten Sie, dass die Erschließung den Hauptinhalt des Dokuments wiedergibt. Die vorliegenden Zusammenfassungen und Schlagwörter erheben damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Signatur AFSt/H K 52
Besitzende EinrichtungFranckesche Stiftungen zu Halle. Archiv
Körperschaft(en)Institutum Judaicum et Muhammedicum <Halle, Saale>
SachschlagwörterReise ; Judenmission ; Gespräch ; Religion ; Glaube ; Proselyt ; Judentum ; Christentum ; Missionsdruck ; Müller, Johann / Das Licht am Abend ; Lucae euangelium ; Müller, Johann / Neues Testament ; Ermahnung ; Buße ; Buchkauf ; Buch ; Entscheidung ; Reiseweg ; Reisekosten ; Inschrift ; Druckerei ; Besuch ; Pass ; Prediger ; Hochschullehrer ; Gebet
Geografische SchlagwörterBad Staffelstein ; Baiersdorf ; Bamberg ; Beeskow ; Camburg ; Coburg ; Danzig ; Deutschland ; Eilenburg ; Forchheim (Oberfr.) ; Frankfurt (Oder) ; Frankfurt am Main ; Großjena ; Gräfenthal (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) ; Halle (Saale) ; Hallstadt ; Hamburg ; Heidelberg ; Herzberg (Mark) ; Hildburghausen ; Jena ; Kahla (Thür) ; Kaschubien ; Kolberg ; Koszalin ; Kronach ; Königsberg ; Leipzig ; Lichtenfels (Landkreis Lichtenfels) ; Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald) ; Lübben (Spreewald) ; Malechowo ; Merseburg ; Mitwitz ; Naumburg (Saale) ; Nürnberg ; Pillau ; Pommern ; Redwitz a. d. Rodach ; Rückmarsdorf ; Saalfeld ; Stargard in Pommern ; Stolp ; Torgau ; Uhlstädt-Kirchhasel-Großkochberg ; Unterlangenstadt ; Wargowo ; Wilhermsdorf ; Wolin (Woiwodschaft Westpommern)
Literatur
Callenberg, Johann Heinrich: Siebente Fortsetzung seines Berichts von einem Versuch das arme Jüdische Volck zur Erkänntniß der christlichen Wahrheit anzuleiten. Halle 1734, S. 58-104, 151-161, 193-202.
Callenberg, Johann Heinrich: Achte Fortsetzung seines Berichts von einem Versuch das arme Jüdische Volck zur Erkänntniß der christlichen Wahrheit anzuleiten. Halle 1734, S. 45-89, 97-131, 160-172, 288-299.
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-159312 
Zusammenfassung

Verfasst in Ich- und Wir-Form; Bericht von J. A. Manitius über seinen Aufenthalt mit Johann Georg Widmann in Danzig, seine Reise nach Königsberg und seinen erneuten Aufenthalt in Danzig sowie den ersten Teil der Deutschland-Reise der beiden Missionare vom 18.10.1731 bis zum 31.12.1731 von Danzig bis nach Baiersdorf; tägliche Gespräche über Religions- und Glaubensfragen, insbesondere mit Juden und Konvertiten; Treffen mit evangelischen Glaubensgenossen; Verteilung und Verkauf von Traktaten des Institutum Judaicum, darunter "Das Licht am Abend" von Johann Müller und "Lucae Evangelium"; laufende Korrespondenzangelegenheiten. Enthält auch: Verbot der Annahme von Traktaten durch die Juden von Scheps auf Geheiß des Rabbiners von Plotzgo [ Jaakow Mordechai ben Naftali ha-Kohen] (S. 25); Philipp Ludewig Zensdorff als Unterhändler für den Bücherverkauf an die Juden in Danzig (S. 49); Meinung von J. A. Manitius über den Rabbiner von Plotzgo (S. 80); Abreise von J. A. Manitius per Schiff auf der Weichsel von Danzig nach Königsberg am 25.08.1731 (S. 81); Rede von J. A. Manitius an die Mitreisenden wegen ihres unzüchtigen Verhaltens an Bord; Ermahnung zur Buße (S. 82-84); Ankunft in Königsberg am 29.08.1731, Unterredung mit seinem Verwandten Adolph Gebhard Manitius (S. 84); Reise zum Vetter [Pilipp Jacob Manitius] nach Wargen, dessen Rat an J. A. Manitius in Übereinstimmung mit Georg Friedrich Rogall, den Missionsdienst einzustellen und in Königsberg der Kirche zu dienen; Pro und Contra von J. A. Manitius, den Missionsdienst und eine Reise von J. A. Manitius nach Halle betreffend; Wunsch von P. J. Manitius und A. G. Manitius zum Verbleib von J. A. Manitius im Missionsdienst und dessen Teilnahme an den Missionsreisen für ein weiteres Jahr; Übernahme der Reisekosten (S. 84- 92, 101); Besuch bei Daniel Lorenz Salthenius und G. F. Rogall in Königsberg, Bericht von J. A. Manitius über die Arbeit des Institutum Judaicum (S. 119-124) Gespräch mit Heinrich Lysius, dessen Mitarbeit im Institutum Judaicum (S. 126, 128-130, 164); Aufenthalt in Pillau vom 18.09. bis zum 20.09.1731 (S. 147-164); Rückreise nach Danzig; Abschluss der Königsberger Relation (S. 186-195); Beginn der Danziger Relation von J. A. Manitius (S. 196); Inschrift eines Witwenhauses in Danzig in lateinischer Sprache (S. 215-216); am 18.10.1731 Antritt der Deutschlandreise, zunächst durch zahlreiche kaschubische und deutsche Dörfer von Danzig nach Stolpe (S. 220); Klage über einen epikuräischen Prediger unter den Katholiken (S. 220); Weiterreise u. a. über Malchow, Köslin, Kolberg, Wolin, Stargard bis nach Frankfurt an der Oder, Ankunft am 11.11.1731 (S. 225-256); Nennung der Zentren des jüdischen Lebens in Pommern (S. 253); Beginn der Frankfurter Relation von J. A. Manitius (S. 256); Abschrift eines Briefes von seinem Vater Carl August Manitius (S. 258-259); Besuch in der jüdischen Druckerei, u. a. Erkundigung nach dem Neuen Testament in hebräischer Sprache, herausgegeben von Johann Müller (S. 260-261); Bericht über den Konvertiten Elis Ephraim (S. 263 ff.); Mitteilungen über Aaron Margalitha (S. 267); Abreise aus Frankfurt am 18.11.1731, Weiterreise über Beeskow, Lübben, Luckau, Herzberg, Torgau, Eilenburg nach Leipzig, Ankunft am 24.11.1731 (S. 277-285); Beginn der Leipziger Relation; Arbeit am Tagebuch (S. 286 ff.); Abschrift eines Briefes von Johann Heinrich Callenberg mit der Aufforderung an J. A. Manitius und J. G. Widmann zu einem Treffen in Merseburg (S. 288); Reise von Leipzig über Rückmarsdorf nach Merseburg; Treffen mit J. H. Callenberg am 28.11.1731, Gespräch über die Arbeit des Institutum Judaicum und die beabsichtigte Weiterreise der beiden Missionare durch Deutschland (S. 291); Reise von J. A. Manitius mit J. H. Callenberg nach Halle; Beschluss zur weiteren Reisetätigkeit von J. A. Manitius um eine weiteres Jahr; (S. 292); Rückreise mit J. H. Callenberg nach Merseburg am 30.11.1731 (S. 294); erneute Reise von J. A. Manitius und J. H. Callenberg nach Halle (S. 294); Rückreise von J. A. Manitius zu J. G. Widmann nach Merseburg (S. 296); Weiterreise der beiden Missionare, u. a. über Großjena, Naumburg, Camburg, Jena, Kahla, Uhlstädt, Saalfeld, Gräfenthal, Coburg, Hildburghausen, Midwitz, Kronach, Redwitz, Unterlangenstadt, Lichtenfels, Staffelstein, Hallstadt, Bamberg, Forchheim bis nach Baiersdorf (S. 301-420); Kontakte zu August Gottlieb Spangenberg, Samuel Lieberkühn und Johann Peter Sigismund Winckler in Jena; Absicht, S. Lieberkühn für den Missionsdienst des Institutum Judaicum zu gewinnen (S. 314 ff.); Besuch bei Anton Heinrich Walbaum in Saalfeld; Begegnung mit Christian Ernst von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Unterbreitung der weiteren Reisepläne der beiden Missionare nach Nürnberg, Regensburg, Heidelberg, Frankfurt am Main, Hamburg und zurück nach Halle; Bitte um Ausstellung eines Reisepasses (S. 332-333); Abschrift des vom Fürsten ausgestellten Passes für J. A. Manitius und J. G. Widmann (S. 343-344); Weiterreise in Begleitung des Hofjuden und Druckereibesitzers Chaim Hirsch aus Wilhermsdorf (S. 346); Aufzählung der Prediger und Professoren in Coburg (S. 356); Schlussgebet zum Ende des Jahres 1731 (S. 421-434).

Links
Download PDF
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF
Klassifikation
Lizenz-/Rechtehinweis
CC-BY-NC-SA-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz