Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Autobiografie von Hans Ludwig Nehrlich.
AuthorNehrlich, Hans Ludwig
Named personsNehrlich, Marta Christina ; Friedrich I., Sachsen-Gotha-Altenburg, Herzog ; Francke, August Hermann ; Breithaupt, Joachim Just ; Elers, Heinrich Julius ; Arndt, Johann ; Wud
Place / DateSülzenbrücken, 1723
Pagination / Format111 S.; 20, 8 cm x 16,7 cm
LanguageGerman
Annotation
Den zweiten Teil der Lebensbeschreibung H. L. Nehrlichs siehe AFSt/H A 116, 263-295.
Bitte beachten Sie, dass die Erschließung den Hauptinhalt des Dokuments wiedergibt. Die vorliegenden Zusammenfassungen und Schlagwörter erheben damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Shelf markAFSt/H D 61 , 1173-1284
Providing InstitutionFranckesche Stiftungen zu Halle. Archiv
Subjects / TopicsPietismusstreit ; Erweckung ; Erweckung ; Frömmigkeit ; Geburt ; Genealogie ; Lehre ; Handwerk ; Gesellenwandern ; Bekehrung ; Predigt ; Wudrian, Valentin, Habermann, Johann / Creuz-Schule ; Widerruf ; Häresie ; Zunft ; Bibel ; Arndt, Johann / Paradies-Gärtlein, Voller christlicher Tugenden ; Arndt, Johann / Vier Bücher vom wahren Christentum ; Hirt ; Sündenbekenntnis ; Sündenerkenntnis ; Sündenangst ; t0001380Sündenangst ; Glaube ; Neuer Mensch ; Alter Mensch ; Gnade ; Gott ; Buße ; Offenbarung
Subjects (Geographical)Arnstadt ; Bamberg ; Coburg ; Erfurt ; Nürnberg ; Pfalz ; Schleiz ; Sülzenbrücken
Publications
Nehrlich, Hans Ludwig: Erlebnisse eines frommen Handwerkers im späten 17. Jahrhundert. Hg. v. Rainer Lächele. Halle 1997, S. 21-72.
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-175339 
Abstract

Verfasst in Ich-Form; erster Teil des Berichtes von H. L. Nehrlich im Auftrag August Hermann Franckes über den bisherigen Verlauf seines Lebens und über seine Bekehrung. Enthält u. a.: Bekehrung durch die Offenbarung und die Gnade Gottes sowie wahren Glauben und rechtschaffene Buße; Herkunft und Geburt in Sülzenbrücken; christliche Erziehung; Arbeit als Hirte bei einem Schäfer; Erlernung des Böttcherhandwerks und Gesellenwanderung nach Coburg, Bamberg, Nürnberg, in die Pfalz und nach Schleiz; Zunftmitgliedschaft in Arnstadt; Heirat mit Marta Christina Mey und gemeinsame Kinder in Sülzenbrücken; überstandene lebensgefährliche Situationen; Hinwendung zum Glauben durch die Lektüre der "Creuz-Schule" von Valentin Wudrian und Johann Habermann und durch die Schriften Johann Arndts; Bitte um eine Bibel an den Herzog Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Altenburg; Bekehrung, ausgehend von Predigten Johann Justus Breithaupts und August Hermann Franckes in Erfurt, insbesondere einer Predigt J. J. Breithaupts am Tag der Reinigung Mariä 1691 über das Gesetz Mose, Notwendigkeit der Sündenerkenntnis und Sündenreue, des wahren Glaubens an Christus und der Erneuerung des Geistes; Bekehrung durch Wiedergeburt aus Gott; Vorwurf der Ketzerei gegen J. J. Breithaupt und A. H. Francke; persönliche Begegnung H. L. Nehrlichs mit A. H. Francke; Anfeindungen gegen H. L. Nehrlich als Anhänger der Pietisten, u. a. Vorladungen des Konsistoriums und Aufforderung zum Widerruf; Verbindung H. L. Nehrlichs zu Heinrich Julius Elers.

Links
Download Autobiografie von Hans Ludwig Nehrlich [18.50 mb]
Archive METS (OAI-PMH)
IIIF
Classification