Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Brief von August Hermann Francke an [Edmund Chishull].
VerfasserFrancke, August Hermann
Adressat(en)Chishull, Edmund
Genannte Person(en)Dorrington, Theophilus ; Ludolf, Heinrich Wilhelm ; Pommer, Johann Jakob ; Francke, Heinrich Friedrich
Ort / DatumHalle (Saale), 14.07.1699
Umfang / Format1 Bl.
Sprache[lat, grc]
Signatur AFSt/H D 113 , 151-152
Besitzende EinrichtungFranckesche Stiftungen zu Halle. Archiv
SachschlagwörterSchriftverkehr ; Briefsendung ; Kontaktaufnahme
Geografische SchlagwörterBosporus ; Halle (Saale) ; Konstantinopel ; Venedig
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-16664 
Zusammenfassung

Durch einen Brief vom [Heinrich Wilhelm] Ludolf aus Konstantinopel ist Francke der Name und Ruf E. Chishulls bekannt geworden, und er schlägt dem Adressaten vor, eine Briefkorrespondenz zu beginnen. Mit dem Brief schickt Francke einige seiner Schriften und auch ein Paket mit verschiedenen Veröffentlichungen auf Latein und Italienisch und versucht damit seine Auffassung vom Christentum bekanntzumachen. Francke erzählt von seiner Briefkorrespondenz mit Theophilus Dorrington, die er durch Vermittlung von Ludolf beginnen konnte, und mit anderen Mitgliedern der anglikanischen Kirche. Er drückt seinen Wunsch aus, durch das Studium den konfessionellen Frieden zu erhöhen und gibt dem Adressaten praktischen Hinweise für die Versendung der Briefe, und zwar durch [Johann Jakob ?] Pommer und seinen Bruder Heinrich Friedrich Francke, beide als Kaufmann in Venedig tätig. Schließlich verspricht Francke, in Zukunft über die Gnade Gottes zu berichten, die so wie am Bosporus, auch in Deutschland und insbesondere an der Universität Halle angefangen hat, sichtbar zu werden. PS: Die Briefe können unproblematisch an Ludolf in Konstantinopel geschickt werden, und Francke wünscht es, dass ihm der Adressat in englischer Sprache antwortet.

Links
Download Brief von August Hermann Francke an Edmund Chishull [0,45 mb]
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF