Zur Seitenansicht
 
Titelaufnahme
Titel
Brief von August Hermann Francke an Hermann von der Hardt.
VerfasserFrancke, August Hermann In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach August Hermann Francke ; Feller, Joachim In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Joachim Feller
Adressat(en)Hardt, Hermann von der In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Hermann von der Hardt
Genannte Person(en)Gleyner, Gottlieb Benjamin In Wikipedia suchen nach Gottlieb Benjamin Gleyner ; Lange, Nicolaus In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Nicolaus Lange ; Lange, Joachim In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Joachim Lange ; Anton, Paul In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Paul Anton ; Alberti, Valentin In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Valentin Alberti
Ort / DatumLeipzig, 27.07.1689
Umfang / Format2 Bl. : enth. Als Anhänge: Sonnet von Joachim Feller über die "Pietisten"; Gedicht A. H. Franckes über den wahren Glauben.
SpracheDeutsch
Signatur K 319
Besitzende EinrichtungBadische Landesbibliothek (Karlsruhe)
SachschlagwörterRückkehr ; Kollegium ; Collegium Pietatis ; Pietismus ; Pietismusstreit ; Pietist ; Bürgschaft ; Lyrik
Geografische SchlagwörterLeipzig
Literatur
Lamey, Ferdinand: Hermann von der Hardt in seinen Briefen und seinen Beziehungen zum Braunschweigischen Hofe, zu Spener, Francke und dem Pietismus. Neudruck mit bibliographischen Nachträgen, Wiesbaden 1974, S. 23
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-124487 Persistent Identifier (URN)
Zusammenfassung

Übersendung einer Nachricht an Gottlieb Benjamin Gleyner, dessen Rückkehr nach Leipzig betreffend; Grüße an Nicolaus Lange, verbunden mit der Nachricht, dass A. H. Francke dessen Bruder [Joachim Lange] in Leipzig aufnehmen wird; Bericht A. H. Franckes über seine private und öffentliche Lehrtätigkeit in Leipzig, u. a. Bibelunterricht vor 150 bis 200 Studenten, Auditorium theologium, Collegii Pietatis; Mitteilung über seinen neuen Freund Paul Anton; Bericht über die gleichgesinnten Glaubensbrüder und Schwestern, u. a. deren Anzahl (100), unter den Bürgern Leipzigs (10-11), Arten der Bekehrung; Mitteilung über die Gegner, u. a. öffentliche Disputation Valentin Albertis wider die Pietisten, deren wachsende Bekanntheit auch im Rat und der Bürgerschaft Leipzigs.

Links
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF