Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Lebenslauf von Johannes Francke.
Weitere Titel
Personalia
Genannte Person(en)Francke, Johannes ; Francke, Hans ; Francke, Elsabe ; Francke, Anna ; Gloxin, David ; Kirchmann, Johann ; Ferdinand III., Heiliges Römisches Reich, Kaiser ; Hoyer, Anna Elisabeth ; Perbandt, Caspar ; Rahn, Heinrich ; Gotter, Johann Christian ; Sachsen-Lauenburg, Sibylle Hedwig von ; Wilhelm Christof, Hessen-Homburg, Landgraf ; Anna Elisabeth, Hessen-Homburg, Landgräfin ; Ernst I., Sachsen-Gotha-Altenburg, Herzog ; Gotter, Johann Christian
Ort / DatumGotha, 05.1670
Umfang / Format8 S.; 31,8 cm x 19,5 cm
SpracheDeutsch
Anmerkung
Vgl. auch die eigene Lebensdarstellung von Johannes Francke unter AFSt/H A 136 Bl. 46-47, AFSt/H A 136 Bl. 48-49 und AFSt/H A 136 Bl. 50-51 sowie die Gedächtnisrede auf Johannes Francke unter AFSt/H C 829 : 57.
Bitte beachten Sie, dass die Erschließung den Hauptinhalt des Dokuments wiedergibt. Die vorliegenden Zusammenfassungen und Schlagwörter erheben damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Signatur AFSt/H A 136 Bl. 58-61
Besitzende EinrichtungFranckesche Stiftungen zu Halle. Archiv
KörperschaftUniversität Leiden ; Universität Rostock ; Universität Königsberg ; Gymnasium Danzig ; Katharineum Lübeck
SachschlagwörterLebensführung ; Geburt ; Taufe ; Schulbesuch ; Studium ; Promotion ; Hochzeit ; Familie ; Tod ; Krankheit ; Todesfall
Geografische SchlagwörterBasel ; Danzig ; Frankfurt am Main ; Frankreich ; Gotha ; Königsberg ; Leiden ; Lübeck ; Niederlande ; Nürnberg ; Paris ; Ratzeburg ; Regensburg ; Rostock
URNurn:nbn:de:gbv:ha33-1-213402 
Zusammenfassung

Darstellung des Lebens von Johannes Francke, insbesondere: Geburt in Lübeck am 24.02.1625; Angaben zu den Eltern; Besuch der Lateinischen Schule in Lübeck und des Gymnasiums in Danzig; Jurastudium in Königsberg und Rostock; Studienreisen nach Holland und Frankreich; Promotion in Basel; Ernennung zum Syndikus des Hochstifts Ratzeburg; dessen Interessenvertreter auf dem Nürnberger Exekutionstag und vor dem Reichshofrat in Wien; Verlobung und Heirat mit Anna Gloxin; Kinder aus dieser Ehe; Tätigkeit auf dem Reichstag in Regensburg; Berater verschiedener fürstlicher Persönlichkeiten; Advokat in Lübeck; 1665 Rat unter Landgraf Wilhelm Christoph v. Hessen-Homburg, 1666 Hofrat unter Herzog Ernst I. v. Sachsen-Gotha-Altenburg in Gotha; Würdigung der christlichen Lebensführung; Krankheit und Tod [am 30.04.1670].

Links
Download PDF
Archiv METS (OAI-PMH)
IIIF
Klassifikation
Zusammenfassung

Vgl. auch die eigene Lebensdarstellung von Johannes Francke unter AFSt/H A 136 Bl. 46-47, AFSt/H A 136 Bl. 48-49 und AFSt/H A 136 Bl. 50-51 sowie die Gedächtnisrede auf Johannes Francke unter AFSt/H C 829 : 57.