71 Titles for Rottler, John Peter

jump to filter-options
Rottler, John Peter
born 7. June 1749 in Straßburg; died 24. January 1836 in Vepery
Gendermale
CountryGermany
Profession or OccupationMissionar
Biographical InformationSchüler von Sigismund Friedrich Lorentz in Straßburg. Am 01.04.1766 Immatrikulation an der Universität in Straßburg, Theologiestudium. Am 03.11.1775 Ordination als Missionar in Kopenhagen. Seit 05.08.1776 Missionar in Tranquebar. Am 30.04.1795 Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Kaiserliche Leopoldino-Carolinische Deutsche Akademie der Naturforscher. 1803 von der SPCK nach Madras geworben, wechselte vom lutherischen zum anglikanischen Glauben. 1804-1836 als Nachfolger von Christian Wilhelm Gericke Missionar in Vepery. Seit dem 12.10.1805 Sekretär und Kaplan des Female Asylum in Madras. Erweiterte das Tamil-Englisch-Wörterbuch von Fabricius. Konflikt mit Karl Wilhelm Päzold. Ausscheiden aus der Mission in Vepery. Nach dem Tod Karl Wilhelm Päzolds, auf Gesuch des Madras Distriktkommittees der SPCK, 1818 erneute Übernahme der Mission in Vepery. 1788 Heirat mit der aus Granganor (Ceylon) stammenden Witwe Kraus.
Variant NamesRottler, Johann Peter
Familial RelationshipRottler, Clara Elisabeth (Ehefrau)
LiteratureCotton, Julian James: Inscriptions on Tombs or Monuments in Madras possessing historical or archaeological interest. Madras 1905, S. 99 ; Lehmann, Arno: Es begann in Tranquebar. Berlin 1956, S. 225 ; Anderson, Gerald H.: Art. Rottler, John Peter. In: Biographical Dictionary of Christian Missions. Hg. von Gerald H. Anderson. New York 1998, S. 579. ; Rottler, John Peter: Dictionary of the Tamil and English languages. Madras 1834 ; Liebau, Heike: Die indischen Mitarbeiter der Tranquebarmission (1706-1845): Katecheten, Schulmeister, Übersetzer (= Hallesche Forschungen, 26). Tübingen 2008 ; Liebau, Heike: Cultural Encounters in India: The Local Co-workers of Tranquebar Mission, 18th to 19th Centuries. New Delhi 2018.